Ist Oliver Pocher (39) etwa ein Verkehrssünder? Der Comedian ist für seine kessen Sprüche und krassen Aktionen bekannt – nun scheint er aber ein bisschen über das Ziel hinausgeschossen zu sein. Und zwar mit einem Luxus-Wagen in der Kölner Innenstadt!

Bild Online veröffentlicht jetzt Fotos, die den Global Gladiators-Kandidaten mitten auf einer Straßenbahnstrecke in Köln zeigen. Darauf noch zu sehen: Ein silberner Maserati, der direkt auf den Schienen steht, eine Tram steht vor dem Kraftfahrzeug, wartet auf die Weiterfahrt. Erklärt wird der Vorfall so: Pocher soll versucht haben, eine Abkürzung über den Gehweg zu nehmen, weil er in das Straßen-Radrennen "Rund um Köln" geraten und aus dem Stau nicht mehr herausgekommen sein soll. Offenbar wollte ihn ein Teilnehmer des Rennens an der nicht erlaubten Abkürzung hindern, Pocher soll dann aus dem flotten Flitzer ausgestiegen sein und wild diskutiert haben. Genau in dieser Situation sollen die Bilder entstanden sein.

Ein Polizeisprecher spricht mit dem Portal und äußert sich zu Pochers Aktion nur so: "Wir prüfen den Sachverhalt." Eine große Strafe hat der Comedian aber wohl nicht zu erwarten: "Halten im Fahrraum für Schienenfahrzeuge" kostet in Deutschland 20 Euro, "Halten auf einem Fußgängerüberweg" lediglich 10 Euro.

Komedian Oliver Pocher beim Grand Opening des "Maserati Showroom" in MünchenGulotta,Francesco / ActionPress
Komedian Oliver Pocher beim Grand Opening des "Maserati Showroom" in München
Komedian Oliver Pocher bei der Premiere von "Global Gladiators" in BerlinColdrey,James / ActionPress
Komedian Oliver Pocher bei der Premiere von "Global Gladiators" in Berlin
Oliver Pocher, ComedianTarget Presse Agentur Gmbh/Getty Images
Oliver Pocher, Comedian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de