Diese schrägen Glückwünsche können eigentlich nur von Madonna (58) kommen. Am Sonntag wurde in England und den USA Vatertag gefeiert. Ein Tag, der den Männern der Familie gewidmet wurde. Das gilt aber nicht für die der weltberühmten Sängerin. Sie heimste sich die Glückwünsche einfach selbst ein.

Madonna bei einer Benefiz-Veranstaltung in New YorkSplash News
Madonna bei einer Benefiz-Veranstaltung in New York

"Und auch alles Gute zum Vatertag für mich, denn seien wir mal ehrlich: Ich bin die Mutter und der Vater. Interessiert mich nicht, was auf den Papieren steht", gratulierte sich die 58-Jährige auf ihrem Instagram-Account selbst. Dazu postete sie eine Collage von sich und ihren sechs Kindern. Lourdes (20) und Rocco (16) sind ihre leiblichen, Mercy James, David Banda Mwale (11), Estere (4) und Stelle (4) sind adoptiert.

Madonna mit ihren Zwillingen Estere und Stelle CicconeInstagram / madonna
Madonna mit ihren Zwillingen Estere und Stelle Ciccone

Wenn es um Madonnas Sohn Rocco geht, dürfte sein Vater Guy Ritchie (48) mit dieser Selbstbeweihräucherung nicht wirklich einverstanden sein. Immerhin lebt der 16-Jährige bei ihm in London. Nach einer Einigung im Sorgerechtsstreit wurde jetzt aber beschlossen, dass die Pop-Diva ihren Problem-Teenie besuchen darf.

Madonna mit ihren vier Kids, 2013AFP / Getty Images
Madonna mit ihren vier Kids, 2013
Was haltet ihr von Madonnas Glückwünschen an sich selbst?520 Stimmen
251
Ich kann sie verstehen, sie ist wirklich Mutter und Vater für ihre Kids!
269
Völlig übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de