Es war ein Sorgerechtsstreit der Extra-Klasse, den sich Pop-Sängerin Madonna (58) und Guy Ritchie (47) in den vergangenen Monaten und Jahren um ihren gemeinsamen Sohn Rocco (16) lieferten. Nun scheinen die Wogen geglättet, denn die beiden haben sich endlich geeinigt!

Eigentlich hätten Madonna und Guy Ritchie am Mittwochabend deutscher Zeit einen Gerichtstermin in New York wahrnehmen müssen - doch wenige Stunde vor Verhandlungs-Beginn trafen sie eine faire Entscheidung, wie das Nachrichten-Magazin TMZ nun berichtet. Angeblich haben sie beschlossen, dass Rocco vorerst weiter bei seinem Vater in London leben und auch dort die Schule besuchen soll. Im Gegenzug dürfe Madonna ihren Sohnemann aber regelmäßig sehen, was Anfang des Jahres noch undenkbar war. Endlich scheint Frieden eingekehrt zu sein.

Guy Ritchie und die Pop-Diva trennten sich im Jahr 2008 nach rund acht Jahren Ehe. Seither lieferte sich das einstige Glamour-Paar einen Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn. Rocco zog Ende letzten Jahres zu seinem Vater nach London, wo er nun wohl auch weiterhin leben wird.

Seht im Clip am Ende des Artikels, warum Madonna immer verbitterter wirkt.

Britney Spears und Madonna bei den MTV VMAs 2003
Scott Gries/Getty Images
Britney Spears und Madonna bei den MTV VMAs 2003
Drake und Rihanna bei den MTV Video Music Awards 2016 in New York City
Getty Images
Drake und Rihanna bei den MTV Video Music Awards 2016 in New York City


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de