Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass der Sohn von Pop-Diva Madonna (58) Rocco Ritchie (16) wegen Drogenbesitzes verhaftet wurde. Polizeibeamte hatten den 16-Jährigen im September in London mit Cannabis erwischt und verhaftet. Nun äußerte sich erstmals Madonna zum Drogenkonsum und zur Verurteilung ihres Sohnes.

Madonna feiert ihren 58. Geburtstag mit Sohn Rocco auf Kuba
Instagram/ Madonna
Madonna feiert ihren 58. Geburtstag mit Sohn Rocco auf Kuba

"Ich liebe meinen Sohn so sehr", betonte die 58-Jährige gegenüber Associated Press und beweist damit, dass sie eindeutig zu ihrem Sohn steht. "Ich werde alles tun, um ihm die Unterstützung zu geben, die er braucht und ich bitte euch, unsere Privatsphäre zu akzeptieren." Dass Rocco im September wegen des Besitzes von Cannabis festgenommen wurde, bezeichnet die Sängerin als "Familienangelegenheit". Rocco wurde inzwischen verurteilt und nimmt an einem Präventionsprogramm für straffällig gewordene Jugendliche teil.

Madonna, Pop-Diva
WENN
Madonna, Pop-Diva

Anscheinend hat Madonna die Konsequenz aus dem erbitterten Sorgerechtsstreit der letzten Monate gezogen und versucht nun, ihren Sohn vor der Öffentlichkeit zu schützen. Rocco hatte sich vor einem Jahr entschieden, zu seinem Vater nach London zu ziehen – ihm war die permanente Medienöffentlichkeit im Dunstkreis seiner extrovertierten Mutter zu viel geworden. Inzwischen hält die Familie offenbar zusammen und möchte persönliche Probleme unter sich lösen. Madonna, die weiterhin in den USA lebt und Guy Ritchie (48) sorgen nun gemeinsam für ihren Sohn – und das dürfte wohl ganz in Roccos Sinne sein.

Rocco Ritchie, Sohn von Guy Ritchie
WENN
Rocco Ritchie, Sohn von Guy Ritchie