Endlich Neuigkeiten! Bereits vor einer Woche soll Superstar Beyoncé Knowles (35) ihre Zwillinge zur Welt gebracht haben. Die Freude über den doppelten Nachwuchs wird allerdings getrübt: Wegen "kleineren Problemen" dürfen die Babys die Klinik bisher nicht verlassen. Neueste Informationen sorgen jetzt für Spekulationen: Kamen die Twins von Beyoncé Knowles und Ehemann Jay-Z (47) etwa zu früh?

Jay-Z und Beyoncé Knowles in New York im Mai 2015
Mike Coppola/Getty Images
Jay-Z und Beyoncé Knowles in New York im Mai 2015

Eine der Familie nahestehende Quelle soll gegenüber TMZ bestätigt haben, die Zwillinge des erfolgreichen Paares hätten das Licht der Welt zu früh erblickt. Um den Zustand der Kleinen zu stabilieren, unterlägen die beiden daher momentan einer Blaulichttherapie. Diese wird bei Frühchen zumeist gegen die Symptome der typischen Neugeborenengelbsucht angewandt.

Beyoncé, Sängerin
Kevin Winter/Getty Images for NARAS
Beyoncé, Sängerin

Das oftmals auftretende Krankheitsbild ist unter zu früh geborenen Babys durchaus normal – und in den meisten Fällen völlig harmlos. Die Behandlung kann mehrere Tage in Anspruch nehmen und würde den anhaltenden Krankenhausaufenthalt der berühmten Twins durchaus erklären. Ob ihre Sprösslinge aber tatsächlich an Gelbsucht leiden, ist von offizieller Seite bisher nicht bestätigt – Queen Bey und Jay-Z selbst schweigen eisern. Wann Beyoncé das Krankenhaus samt Nachwuchs endlich verlassen darf, ist ebenfalls noch unklar.

Jay-Z und Beyoncé mit ihrer gemeinsamen Tochter Blue Ivy
Theo Wargo / Getty Images
Jay-Z und Beyoncé mit ihrer gemeinsamen Tochter Blue Ivy