Sinneswandel bei Daniel Craig (49)? Eigentlich erklärte der Schauspieler nach Ende seines vierten James Bond-Films, dass er sich "lieber die Pulsadern aufschneiden würde", als nochmal den Geheimagenten zu verkörpern. Doch immer wieder gab es Gerüchte, dass er es sich doch anders überlegen könnte. Nun scheint das beschlossene Sache und auch Sängerin Adele (29) soll wieder beteiligt sein.

Adele bei einem Konzert in Melbourne
Graham Denholm / Getty Images
Adele bei einem Konzert in Melbourne

Die Produzentin Barbara Broccoli ist sich sicher, dass Daniel noch ein letztes Mal für einen Bond-Streifen vor der Kamera stehen wird. Auch berichtet ein Insider, dass sie unbedingt Sängerin Adele für den Soundtrack gewinnen möchte. Für "Skyfall" steuerte sie 2012 den gleichnamigen Song bei und sackte damit jede Menge Preise ein. "Craig und Adele zusammen sind das Gewinner-Team, die ultimative Wahl, die Geldmacher. Es hat gedauert, aber Daniel hat eingelenkt und die übereinstimmende Meinung im Bond-Office ist, das Mr. Craig wieder 007 ist. Und Adele, sie ist bisher noch eher eine unbekannte Größe, aber hat es geliebt, Teil von Bond zu sein, also stehen die Zeichen positiv", verriet die Quelle jetzt Mirror.

Daniel Craig als James Bond
Supplied by WENN.com
Daniel Craig als James Bond

Die Vermutung, dass es Daniel Craig hauptsächlich ums Geld ginge, liegt nun nahe. 2015 erklärte der 007-Darsteller nämlich noch, dass nur eine entsprechende Gage ihn zu einem weiteren Film bewegen würde. Angeblich soll er knapp 136 Millionen Euro für zwei weitere Teile angeboten bekommen haben.

Daniel Craig bei "Skyfall"-Premiere in Berlin
WENN
Daniel Craig bei "Skyfall"-Premiere in Berlin

Glaubt ihr, Daniel Craig spielt wirklich nochmal James Bond?

  • Ja, absolut
  • Nein, das stimmt sicher nicht
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 547 Ja, absolut

  • 73 Nein, das stimmt sicher nicht