Offene Worte von Minh-Khai Phan-Thi (43). Vor fast zwei Monaten erblickte der zweite Sohn der Schauspielerin das Licht der Welt. Neoh Elia heißt der kleine Kerl, der die frischgebackene Mama unendlich stolz macht. Während viele Promi-Ladys wie Sara Kulka (27) momentan ein Still-Pic nach dem anderen posten, wird es solche Fotos von Minh-Khai nicht geben. Sie hat sich entschieden, ihrem Wonneproppen nicht die Brust zu geben und stößt damit auf reichlich Gegenwind.

Minh-Khai Phan-Thi, Schauspielerin
Instagram / minhkhai_phanthi
Minh-Khai Phan-Thi, Schauspielerin

"Ich stille gar nicht. Ich hatte beim ersten Kind keinen Spaß mit dem Stillen", gestand die 43-Jährige jetzt im RTL-Interview. Die Hebamme, die auch ihren ersten Sohn zur Welt gebracht hatte, habe ihr geraten, nichts zu erzwingen: "Mutter und Kind sollten ein gutes Verhältnis haben. Wenn es nicht klappt, dann ist es eben so. Wie mit der natürlichen Geburt, manche können, manche nicht." Die ehemalige Let's Dance-Kandidatin fügte hinzu, dass sie stillen würde, wenn sie könnte. Dass sie ihrem Knirps nicht die Brust gebe, habe aber auch etwas Gutes: "Der Vorteil ist natürlich, dass mein Mann auch eine ganz enge Beziehung aufbauen kann, weil er auch die Flasche geben kann."

Schauspielerin Minh-Kai Phan-Thi mit ihrem Sohn Neoh
Instagram / minhkhai_phanthi
Schauspielerin Minh-Kai Phan-Thi mit ihrem Sohn Neoh

Die Muttermilch soll das Immunsystem des Neugeborenen stärken – deshalb können viele Mütter Minh-Khais Entscheidung nicht nachvollziehen. "Manche schauen dich ganz bedauerlich an, so: 'Kannst du nicht stillen?' Unfassbar, wie viele Leute sich da einmischen. Wir waren alles Flaschenkinder in den 70ern. Also, ich bin kerngesund", erklärte sie weiter. Könnt ihr die Still-Debatte verstehen? Macht mit bei unserer Umfrage.

Schauspielerin Minh-Kai Phan-Thi auf der Michalsky Style Nite in Berlin, 2017
AEDT/WENN.com
Schauspielerin Minh-Kai Phan-Thi auf der Michalsky Style Nite in Berlin, 2017

Könnt ihr die Still-Debatte um Minh-Khai verstehen?

  • Ja, total! Es ist einfach viel besser für das Baby, wenn es Muttermilch bekommt.
  • Nee, so eine Entscheidung sollte jeder für sich treffen dürfen. Außenstehende geht das gar nichts an.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 824 Ja, total! Es ist einfach viel besser für das Baby, wenn es Muttermilch bekommt.

  • 3.086 Nee, so eine Entscheidung sollte jeder für sich treffen dürfen. Außenstehende geht das gar nichts an.