Sex and the City – das ist für die meisten Fans die Story von vier Single-Frauen in New York City, die gemeinsam durch dick und dünn gehen. Es ist aber auch die Liebesgeschichte zwischen Carrie (Sarah Jessica Parker, 52) und Mr. Big (Chris Noth, 62). Bereits in der allerersten Folge lernen sich die beiden kennen, das Liebes-Wirrwarr zieht sich dann aber über alle sechs Staffeln und zwei Filme hinweg. Am Ende finden die beiden dann doch zusammen, heiraten sogar. Wenn es allerdings nach der Autorin gegangen wäre, dann wäre es niemals so weit gekommen!

Candace Bushnell ist die Autorin des SATC-Originals. Basierend auf ihrer gleichnamigen Zeitungskolumne wurde die Erfolgsserie produziert – und ein wenig abgeändert. Denn eigentlich sollte es zwischen Carrie und Mr. Big niemals ein Happy End geben. Das verriet sie jetzt – 13 Jahre nach der letzten Folge – in einem Interview im britischen Guardian: "Ich glaube, im echten Leben wären Carrie und Big am Ende nicht zusammen gekommen. Aber an diesem Punkt war die TV-Show schon so groß, die Zuschauer waren so in der Geschichte drin."

Bushnell erklärt, wie beim Drehbuch damals entschieden wurde und welchen Einfluss die zahlreichen Fans tatsächlich hatten: "Sie wurden ein ikonisches Paar, Frauen fühlten sich damit wirklich verbunden, viele würden sagen: 'Ich habe meinen Mr. Big gefunden' oder 'Ich habe mich von meinem Mr. Big getrennt'. Es war einfach ein feststehender Begriff geworden."

Der "Sex and the City"-Hauptcast auf dem roten Teppich
Getty Images
Der "Sex and the City"-Hauptcast auf dem roten Teppich
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon
Getty Images
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon
Traumpaar oder nicht: Was denkt ihr über Carrie & Mr. Big?1045 Stimmen
746
Die beiden sind das absolute Traumpaar!
299
Eigentlich passen sie überhaupt nicht zusammen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de