Jetzt meldet sich John Berneckers (†33) Familie mit einem bewegenden Statement zu Wort. Der Schock über den Tod des Stuntman, der am Set von The Walking Dead tragisch verunglückte, sitzt tief. Seine Angehörigen versuchen jedoch, positiv in die Zukunft zu blicken: Sie erklärten John zum Organspender und wollen nach seinem Unfalltod nun Leben retten.

John Bernecker (†33), Stuntman
John Bernecker / Facebook
John Bernecker (†33), Stuntman

Auf diese Weise will Johns Familie sein Vermächtnis am Leben erhalten – so erklärten sie es über die LifeLink Foundation. "Er wird als Organspender das Leben unzähliger Menschen bewegen. Die Angehörigen derer, die seine Organe erhalten werden, werden für immer beeinflusst werden von den Erinnerungen und Meilensteinen, die durch diese zweite Chance im Leben möglich gemacht wurden", hieß es in dem Statement, das auf der Internetseite des Organspende-Netzwerks veröffentlicht wurde.

John Bernecker (†33) mit seiner Freundin Jennifer Cocker
Jennifer Cocker / Facebook
John Bernecker (†33) mit seiner Freundin Jennifer Cocker

Inzwischen meldete sich auch der US-Sender AMC, der "The Walking Dead" produziert, zu Wort. "Seine Familie hat sich entschieden, seine lebenserhaltenden Maßnahmen zu beenden und seine Organe zu spenden. Wir sind zutiefst traurig über diesen Verlust und unsere Gedanken und Gebete gelten Johns Familie, Freunden und Kollegen", zitierte The Hollywood Reporter das Statement. Zuvor hatten bereits zahlreiche Schauspieler ihrer Trauer öffentlich Ausdruck verliehen.

Norman Reedus führt eine Zombimeute bei "The Walking Dead" an
The Walking Dead, RTL II
Norman Reedus führt eine Zombimeute bei "The Walking Dead" an

Was haltet ihr von der Entscheidung von Johns Familie?

  • Genau richtig.
  • Ich könnte mir nie vorstellen, so für einen Angehörigen zu entscheiden.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 519 Genau richtig.

  • 87 Ich könnte mir nie vorstellen, so für einen Angehörigen zu entscheiden.