Der Rechtsstreit zwischen Johnny Depp (54) und seinem ehemaligem Management geht in die nächste Runde. Im Januar hatte der Schauspieler gegen The Management Group (TMG) Klage eingereicht und Schadenersatz in Höhe von 25 Millionen US-Dollar eingefordert. Das Unternehmen hatte ihm im Gegenzug Ausgaben in Millionenhöhe vorgeworfen. Dokumente belegen jetzt, wofür Johnny sein Geld aus dem Fenster geworfen hat!

Ein Gericht in Los Angeles hatte TMG aufgefordert, Johnnys Ausgaben offenzulegen. Diese Unterlagen liegen Radar Online vor und darin heißt es: Der 54-Jährige zahlte eine halbe Million Dollar für die Miete einer Lagerhalle, in der er seine Hollywood-Sammlung aufbewahrt. Außerdem hat er 17.000 Dollar für Gegenstände von Prada ausgegeben. Für seine Tochter Lily-Rose Depp (18) durfte es einst ein ganz besonders teures Geschenk sein. Zu ihrem Geburtstag gab es eine 7.000-Dollar-Couch aus der Show Keeping up with the Kardashians.

Johnny habe alles mit seinen Kreditkarten eingekauft, allerdings nie bezahlt. TMG musste nach eigenen Angaben einspringen und für die Schulden aufkommen. Der Fluch der Karibik-Star wiederum wirft seinem ehemaligen Management vor, dass es Steuerzahlungen versäumt hätte. Glaubt ihr, dass der Jack-Sparrow-Darsteller wirklich sein Geld für diese Sachen ausgegeben hat? Stimmt ab!

Lily-Rose Depp, FilmschauspielerinPascal Le Segretain/Getty Images
Lily-Rose Depp, Filmschauspielerin
Khloe, Kim und Kourtney KardashianGetty Images
Khloe, Kim und Kourtney Kardashian
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016Apega
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016
Glaubt ihr, dass Johnny für all diese Sachen wirklich Geld ausgegeben hat?1040 Stimmen
855
Klar. Wenn man so viel Kohle hat, kann man auch extravagante Dinge kaufen.
185
Nein. Das Management will ihn einfach nur in ein schlechtes Licht rücken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de