Der große Traum vom Curvy Supermodel war für Kandidatin Ariella Eder bereits vergangene Woche vorbei. In der dritten Folge der Show, die immer montags um 20:15 Uhr auf RTL II läuft, musste die 23-Jährige nach schlechter Jury-Kritik ihre Koffer packen. Doch war das Urteil der Juroren um Angelina Kirsch (29) wirklich nur hart und vor allem berechtigt? Nicht, wenn es nach Ariella geht. Sie erzählt jetzt: Ihr Lob wurde einfach rausgeschnitten!

"Als meine Konkurrentin Karina gestolpert ist, bin ich weiter gelaufen. Und wurde dafür gelobt!", erzählt das junge Model gegenüber Bild. Model-Idol Angelina Kirsch war zufrieden mit ihrer Leistung – doch ihr Lob wurde im Fernsehen nicht gezeigt. So sahen die Zuschauer nur die negative Kritik der restlichen Jury-Mitglieder: Ariella sei nicht wandlungsfähig und ihre Haltung zu schief. Als Konsequenz musste die Make-Up-Liebhaberin die Sendung verlassen. Ihre Mitstreiterin Karina hingegen durfte trotz des problematischen Walks und miesen Feedbacks bleiben. Unfair, wie Ariella findet.

Aber: Am Ende der Woche zählte die Gesamtleistung. Laut einem RTL II-Sprecher waren alle entscheidenden Momente zu Ariellas Können auch in dem Format zu sehen. Ein harter Schlag für die gebürtige Ungarin. Doch Ariella ist sich auch nach ihrem Rauswurf sicher, dass sie es als Curvy-Model schaffen wird. Auf Instagram schrieb sie super-selbstbewusst: "Jetzt erst recht!"

Ariella Eder, "Curvy Supermodel"- KandidatinRTL II
Ariella Eder, "Curvy Supermodel"- Kandidatin
"Curvy Supermodel"-Jury 2017RTL II
"Curvy Supermodel"-Jury 2017
Top 15 der "Curvy Supermodels"RTL II
Top 15 der "Curvy Supermodels"
Glaubt ihr Ariellas Vorwurf, dass ihr gutes Feedback einfach ausgelassen wurde?281 Stimmen
254
Ganz sicher! Im Fernsehen wird doch immer nur die Hälfte gezeigt...
27
Ich denke nicht. Ariella ist wahrscheinlich einfach traurig, dass sie rausgeflogen ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de