Die Schreckensnachrichten um Sinéad O'Connor (50) reißen nicht ab! Nach ihrem Hilferufvideo war die 50-Jährige in der vergangenen Woche ins Krankenhaus gebracht worden. In dem besorgniserregenden Mitschnitt hatte die Irin ganz offen über ihre Selbstmordgedanken und das Alleinsein gesprochen. Doch die Probleme waren nach dem stationären Aufenthalt offenbar nicht gelindert: Die "Nothing Compares 2 U"-Interpretin ist nach einem erneuten Zusammenbruch nun wieder in ärztlicher Obhut!

In einem neuen Facebook-Video gibt die Sängerin ein Update zu ihrem psychischen Zustand. Sie erklärt, dass sie es keine 24 Stunden alleine zu Hause aushalte und deshalb zurück ins Krankenhaus gehe. Dort wäre ein großartiges Team, dass sich um sie kümmere. Von ihren Kindern und ihren Liebsten erhalte sie aber noch immer keine Unterstützung. Kurz nach dem Video teilt Sinéad ihren Fans in einem weiteren Post mit, dass sie nun in die Klinik müsse und aus lauter Angst "all die doofen Medikamente" schlucken werde, die ihr bei ihrer Entlassung mit nach Hause gegeben wurden.

Die Sängerin kämpft schon lange mit ihrer bipolaren Störung. In letzter Zeit melden sich immer mehr Stars zu Wort, um ihr zu helfen. Zuletzt bekannte Box-Legende Tyson Fury (29) sich ebenfalls zu seinen psychischen Schwierigkeiten und bot Sinéad öffentlich seine Hilfe an. Auch Annie Lennox und Fiona Apple setzten sich für die Sängerin ein.

Sinead O'Connor in DublinMark Doyle / Splash News
Sinead O'Connor in Dublin
Sinead O'Connor in einem Facebook-VideoFacebook / Sinead O'Connor
Sinead O'Connor in einem Facebook-Video
Wie findet ihr es, dass Sinéad O'Connor ihre Fans so ungefiltert an ihren Problemen teilhaben lässt?243 Stimmen
120
Psychische Probleme werden gerne totgeschwiegen. Ich finde es gut, dass sie ihren Fans einen Einblick gibt.
123
Sie braucht professionelle Hilfe und nicht Facebook und Co. Ich glaube nicht, dass ihr diese Aufmerksamkeit gerade hilft!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de