Gemeinsam mit ihrem Baby Ava erlebte Caroline Beil (50) jetzt einen echten Horrortrip. Für einen Job war sie von Berlin nach Köln geflogen – ihr zwei Monate altes Töchterchen im Gepäck. Doch auf dem Hinflug ging der Kinderwagen samt Autositz verloren, den Rückflug verpasste sie aufgrund eines Staus. Darüber machte Caroline ihrem Ärger im Netz Luft. Viele Fans zeigen allerdings Unverständnis für die Business-Mom.

"Muss man wirklich mit einem acht Wochen alten Säugling fliegen?", fragt eine Userin entsetzt unter Carolines Wut-Instagram-Post. Dass der TV-Star sich über die Reisestrapazen mit Baby aufregt und das Kinderwagen-Equipment verloren ging, ruft offenbar kein Mitleid hervor. Auch viele andere Follower von Caroline zeigen sich ziemlich gnadenlos: "Es gibt schlimmeres", "Man muss natürlich bedenken, dass die Babyschale nur abgenommen wurde, weil Sie es anscheinend für unnötig halten, ihrem Kind einen extra Sitzplatz zu buchen" oder "Sind sie zu faul, um ihr Kind zu tragen?", schreiben manche.

Für die 50-Jährige müssen sich solche Kommentare furchtbar anfühlen. Immerhin hat der Flughafen-Albtraum ihr schwer zu schaffen gemacht, sie war den Tränen nahe. Wie findet ihr die fiesen Kommentare mancher Follower? Stimmt darüber ab!

Caroline Beil mit Baby Ava am Flughafen KölnInstagram / beilcaroline
Caroline Beil mit Baby Ava am Flughafen Köln
Caroline Beil, ihre Tochter und ihr FreundInstagram / beilcaroline
Caroline Beil, ihre Tochter und ihr Freund
Caroline Beil und Philipp SattlerInstagram / beilcaroline
Caroline Beil und Philipp Sattler
Was sagt ihr zu den fiesen Kommentaren mancher Follower?360 Stimmen
187
Unnötig und gemein. Caroline hat in diesem Moment nunmal gelitten.
173
Ich denke genauso.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de