Hat er ein schlechtes Gewissen? Tom Cruise (55) war in den letzten Jahren in zahlreichen Actionfilmen zu sehen. Angeblich soll er dabei immer heftigere und krassere Stunts gefordert haben. 2015 drehte er den Streifen "Barry Seal: Only in America". Dabei starben zwei Stunt-Flieger. Nun ist der Film in den Kinos angelaufen, doch Tom macht keine Werbung dafür. Fühlt er sich schuldig?

Immer größer, immer krasser, immer gefährlicher – das soll angeblich Toms Devise sein. Dadurch würden die Drehtage immer länger dauern und Sicherheitsbestimmungen umgegangen. Das soll zum tödlichen Unglück geführt haben – sagen jedenfalls die Familien der beiden verstorbenen Piloten. Nun hat ein Insider bei Radar Online berichtet, dass Tom den Film nicht bewerben werde. Normalerweise absolvieren Schauspieler eine große Promotour, um ihre neuen Projekte bekannt zu machen – seien es Besuche in Talkshows, Presse- oder Fanevents. Die Quelle geht sogar so weit zu sagen, dass es nicht einmal eine richtige Premiere geben werde. Seltsam, vor allem weil der Film bislang gutes Feedback bekommen hat. Sind der Tod der beiden Stuntmänner und die Vorwürfe ihrer Familien der Grund für die Zurückhaltung des Actionheldes?

Laut des Insiders hätte die mangelnde Werbung des Stars dazu geführt, dass der Film auf dem internationalen Markt nur halb so viel Geld eingespielt habe, wie man vermuten könnte.

Tom Cruise bei der "Rock of Ages"-Premiere in HollywoodKevin Winter/Getty Images
Tom Cruise bei der "Rock of Ages"-Premiere in Hollywood
Filmplakat zu "Barry Seal: Only in America"Universal Pictures / Splash News
Filmplakat zu "Barry Seal: Only in America"
Tom Cruise bei den "Oscars" 2012Jason Merritt/Getty Images
Tom Cruise bei den "Oscars" 2012
Glaubt ihr, dass die beiden verstorbenen Stuntmänner der Grund für Toms mangelnde Werbung sind?241 Stimmen
195
Ja, bestimmt. Es ist eine furchtbare Tragödie und er hat ein schlechtes Gewissen.
46
Nein, ich denke, da steckt etwas Anderes dahinter.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de