Ist der Deal jetzt hinfällig? Erst vor Kurzem einigten sich Robert Kardashian (30) und seine Ex-Verlobte Blac Chyna (29) auf ein gemeinsames Sorgerecht für Töchterchen Dream. Damit Chyna ihre einstweilige Verfügung gegen Rob fallen lässt, willigte dieser sogar ein, 20.000 Dollar monatlich zu zahlen. Das Problem dabei ist nur: Diese Unterhaltszahlung kann er sich gar nicht leisten!

Was die Ex-Stripperin bei ihrer Forderung wohl übersehen hat: Rob Kardashian ist pleite! Seit der Trennung und dem Aus ihrer gemeinsamen Reality-Show "Rob and Chyna" verdient ihr Ex angeblich kaum noch Geld. Auch mit seiner Socken-Firma "Arthur George Socks" macht Rob scheinbar kaum Profit. Da Unterhaltszahlungen vom Gehalt des jeweiligen Partners abhängig sind, ist noch fraglich, ob Chyna künftig überhaupt die 20.000 Dollar bekommt. Laut TMZ ist eine reale Summe in dem Streitfall noch nicht festgesetzt.

Wie das Online-Magazin berichtet, kann Rob trotz leerem Konto durchatmen: Der Kardashian-Klan soll ihm mit den Zahlungen helfen! Der Grund dafür sei vor allem die Beziehung zu seiner kleinen Tochter Dream: In den Augen der Kardashians sei Ex-Stripperin Chyna keine gute Mutter. Die Familie würde sie außerdem für schlichtweg geldgierig halten. Erst vor Kurzem verklagte sie ihren Ex-Verlobten auf 10 Millionen Dollar Schadensersatz.

Robert und Dream Renee KardashianInstagram / blacchyna
Robert und Dream Renee Kardashian
Rob Kardashian und Blac Chyna im Mai 2016 bei einer Veranstaltung in Las VegasJudy Eddy/WENN.com
Rob Kardashian und Blac Chyna im Mai 2016 bei einer Veranstaltung in Las Vegas
Blac Chyna bei den BET Awards 2017Splash News
Blac Chyna bei den BET Awards 2017
Glaubt ihr, Rob ist wirklich pleite?255 Stimmen
96
Nein. Die Kardashians haben doch alle superviel Kohle.
159
Ja, kann ich mir vorstellen. So viel Geld, wie er immer verprasst hat...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de