Wow! The Voice of Germany-Kandidatin Meike Hammerschmidt hat eine emotionalen Weg hinter sich: Die 27-Jährige performte für ihre verstorbene Mutter. So souverän eroberte die schüchterne Sozialpädagogin die Herzen der Jury!

Meike nahm die Zuschauer mit ihrem Auftritt mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt! "Ich hab schon oft erlebt, dass die Leute vorhersagen: 'Das wird ja nichts!'", äußerte Meike vor ihrem großen Auftritt noch schüchtern, bevor sie ihren Kritikern eine herzhafte Kampfansage machte. "Doch, ich werde mich beweisen", behauptete sie kurz darauf. Aber Meike widmete ihren Auftritt nicht nur ihrem eigenen Selbstvertrauen, sondern vielmehr ihrer verstorbenen Mutter. Ihre Familie feuerte sie backstage tatkräftig an. Mit ihrem No Doubt-Cover von "Just A Girl" zog sie alle vier Coaches in den Bann! Das verdutzte Meike ein wenig: "Ich hatte gehofft, dass sich wenigstens ein Stuhl umdreht", stammelte die Teilnehmerin wie benommen, als alle Juroren ihr entgegenschauten.

Im Team "Fanta Vier" geht es für Meike weiter. Das schien Juror Mark Forster (33) allerdings nicht zu passen: Er bezeichnete sie scherzhaft als "Asozialpädagogin", weil er das Stimmwunder unbedingt für sich gewinnen wollte.

Yvonne Catterfeld und BB Thomaz im Halbfinale von "The Voice of Germany"
Adam Berry/Getty Images
Yvonne Catterfeld und BB Thomaz im Halbfinale von "The Voice of Germany"
Die "The Voice of Germany"-Jury beim Finale am 17. Dezember
Clemens Bilan/Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury beim Finale am 17. Dezember
"The Voice Kids"-Kandidaten mit ihren Coaches im Halbfinale 2016
Clemens Bilan/Getty Images
"The Voice Kids"-Kandidaten mit ihren Coaches im Halbfinale 2016
Glaubt ihr, Meike schafft es ins Finale von "The Voice of Germany"?661 Stimmen
401
Klar, sie hat eine mega Stimme!
260
Ich bin gespannt, aber ich bin mir nicht sicher.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de