Eine gewaltsame Auseinandersetzung führte bei Luann de Lesseps (52) zu einer Inhaftierung! Das Reality-Starlet, bekannt aus der US-Show "Real Housewives of New York City", wurde am Heiligabend von der Polizei in Gewahrsam genommen. Grund sei ein Ausraster gegenüber einem Beamten gewesen – Luann soll ihm sogar gedroht haben!

Am Sonntag wurde die 52-Jährige von den Gesetzeshütern in Florida im VIP-Bezirk Palm Beach festgenommen. Ein Staatsanwalt erzählte der Zeitung Palm Beach Post, sie habe eine Tür zerschlagen und mindestens einen Polizisten getreten. Außerdem soll sie ihm vor der Festnahme sogar Drohungen ausgesprochen haben – mittlerweile wurde Luann jedoch wieder freigelassen. Ein Sprecher der TV-Diva veröffentlichte bereits ein Statement, in dem sie sich an alle Betroffenen des Vorfalls richtet: "Ich möchte mich aufrichtig bei allen entschuldigen, die ich mit meinem Verhalten gekränkt haben könnte", schrieb sie darin.

Die gesamte Situation sei ihr einfach über den Kopf gewachsen: 2016 heiratete [Artikel nicht gefunden] ihren Ex-Mann Tom D'agostino in Palm Beach. Nur acht Monate später ließen sich die zwei bereits wieder scheiden. Luann sei nun erstmals nach der Vermählung wieder in der Stadt gewesen – zu viel für die Frisch-Getrennte: "Dies war das erste Mal seit meiner Hochzeit in Palm-Beach. Es sind lange, verschüttete Gefühle wieder hochgekommen", offenbarte die Halbfranzösin ebenfalls in der öffentlichen Entschuldigung.

Luann de Lesseps, "Real Housewives"-Star
Michael Loccisano/Getty Images
Luann de Lesseps, "Real Housewives"-Star
Luann de Lesseps und Tom D'Agostino bei einem Event in New York
Mike Coppola/Getty Images
Luann de Lesseps und Tom D'Agostino bei einem Event in New York
Luann de Lesseps bei der Premiere der 10. Staffel "The Real Housewives of New York City"
Astrid Stawiarz / Getty Images
Luann de Lesseps bei der Premiere der 10. Staffel "The Real Housewives of New York City"
Könnt ihr die Reaktion von Luann nachvollziehen?49 Stimmen
12
Schon ein wenig. Sie ist sicher noch ganz schön verletzt.
37
Absolut nicht. Ihr Verhalten war total unangebracht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de