Kommt es wirklich zu dem Skandal, den die schwedischen Medien befürchtet hatten? Aktuell ist Prinzessin Madeleine (35) mit ihrem dritten Kind hochschwanger. Ihre Tochter Leonore (3) hat sie in ihrer damaligen Wahlheimat New York entbunden – was viele Schweden empörte. Soll es bei Baby Nummer drei nun auch wieder eine Geburt außerhalb Schwedens werden?

Ein schwedisches Königskind müsse laut Ansicht vieler Landsleute Madeleines im Heimatland seiner Vorfahren geboren werden. Nachdem sie ihre Tochter im Februar 2014 schon in den USA zur Welt gebracht hatte, besänftigte die Prinzessin ihr Volk: Sohn Nicolas (2) erblickte im Juni 2015 in der Nähe von Stockholm das Licht der Welt. Momentan hält sich die werdende Mutter allerdings in London auf, wo sie mit Ehemann Chris O'Neill (43) und den Kindern lebt. Das berichtet die schwedische Illustrierte Svensk Damtidning. Laut Palast soll ihr drittes Kind im März zur Welt kommen und damit liegt der Geburtstermin schon in greifbarer Nähe.

Viele Schweden sind sich nun offenbar sicher, dass die 35-Jährige wieder einen Affront begehen wird und ihren Nachwuchs in Großbritannien entbindet. Findet ihr auch, dass Madeleine ihr Kind in Schweden bekommen sollte? Stimmt ab!

Prinzessin Madeleine von SchwedenMichael Campanella/GettyImages
Prinzessin Madeleine von Schweden
Prinzessin Madeleine von Schweden und ihr Mann Chris O'Neill an Victorias 40. GeburtstagSplash News
Prinzessin Madeleine von Schweden und ihr Mann Chris O'Neill an Victorias 40. Geburtstag
Chris O'Neill, Prinz Nicolas, Prinzessin Leonore und Prinzessin Madeleine von SchwedenPromiflash
Chris O'Neill, Prinz Nicolas, Prinzessin Leonore und Prinzessin Madeleine von Schweden
Findet ihr auch, dass Madeleine ihr Kind in Schweden zur Welt bringen sollte?2948 Stimmen
978
Ja. Die Apanage als schwedische Prinzessin nimmt sie ja immerhin auch.
1970
Nein. Das sollte ganz allein ihre Entscheidung sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de