Nach nur drei Tage musste die erste Celebrity Big Brother-Kandidatin bereits wieder ausziehen – dabei sollte doch alles so lustig werden! Die Unternehmerin Omarosa Manigault (43) zog diese Woche mit zehn weiteren Kandidaten in den ersten US-Promi-Container ein. Durch Unmengen an "flüssigem Zündstoff" erhoffte sich die Produktion zahlreiche Geständnisse von der ehemaligen Praktikantin des amtierenden Präsidenten Donald Trump (71). Doch stattdessen musste sie nun schon am Samstag das Feld räumen – zumindest kurzzeitig!

Wie ihre beiden Mitstreiter Moderator Ross Mathews (38) und Musical-Darstellerin Marissa Jaret Winokur (45) in der Show live berichteten, habe Omarosa einen heftigen Asthma-Anfall erlitten, der die Geschäftsfrau in die Knie zwang. Ihr Zustand wäre zwar nicht bedrohlich gewesen, dennoch musste Omarosa vorübergehend im Krankenhaus bleiben. An dem Wettbewerb um die Chefposition im Promi-Container konnte sie daher nicht teilnehmen.

Die gute Nachricht: Nach nur wenigen Stunden war offenbar alles wieder in Ordnung! Wie The Hollywood Reporter vom Sender CBS erfahren haben soll, konnte die 43-Jährige wohl sogar wieder in den VIP-Knast zurückkehren. Die genauen Geschehnisse sollen in der kommenden Ausstrahlung noch einmal aufgerollt werden.

Omarosa Manigault und Donald Trump in Washington 2017Michael Reynolds - Pool/Getty Images
Omarosa Manigault und Donald Trump in Washington 2017
Ross Mathews, amerikanische TV-PersönlichkeitJudy Eddy/WENN.com
Ross Mathews, amerikanische TV-Persönlichkeit
Omarosa Manigault, GeschäftsfrauApega/WENN.com
Omarosa Manigault, Geschäftsfrau
Glaubt ihr, Omarosa wird noch über Trump auspacken?178 Stimmen
81
Ja, sonst macht man doch da nicht mit!
97
Nein, das darf sie bestimmt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de