Huch, hat sich da etwa Cristiano Ronaldo (33) bei DSDS verirrt? Genau dieser Gedanke dürfte wohl nicht nur der eisernen TV-Jury aus Popotitan Dieter Bohlen (64), Carolin Niemczyk (27), Mousse T. (51) und Ella Endlich (33) beim Anblick von Kandidat Nico Sücker gekommen sein. Der 20-Jährige bestand allerdings darauf, die Juroren nicht mit seinem Aussehen, sondern seiner Stimme zu überzeugen. Das gelang dem Zeitsoldaten aber nicht sofort – Nico musste sich richtig durchkämpfen!

Eigentlich wollte der smarte Hemdträger mit einem Schwenker in die musikalische Vergangenheit punkten: Der unfreiwillige Schnelldurchlauf von Elvis Presleys (✝42) "Jailhouse Rock", Johnny Cashs (✝71) "Folsom Prison Blues" und "Hotel California" von den Eagles brachte dem Gitarristen allerdings eher Minuspunkte ein. Schließlich kramte der Sportler doch noch einmal in einem moderneren Genre – und siehe da: Seine Version von Andreas Gabaliers (33) "Hulapalu" durfte der sportbegeisterte Castingteilnehmer tatsächlich etwas länger trällern. "Für dich spricht, dass wir von den ganzen Kandidaten sowas wie dich nicht haben, war Dieter endlich überzeugt.

Auch Mousse T. hatte warme Worte für den Fußball-Doppelgänger übrig: "Damit ich das richtig verstehe: Du bist ein aufstrebender Gebirgssanitäter, der aussieht wie Cristiano Ronaldo und mit der Hüfte wackeln kann – von mir gibt es ein 'Ja'". Obwohl die Damen am Pult an dem Schönling zweifelten, konnte Nicos Joker Dieter ihm dann doch den heiß ersehnten "Recall"-Zettel in die Hand drücken.

DSDS-JuryMG RTL D / Stefan Gregorowius
DSDS-Jury
DSDS-Kandidat Nico SückerMG RTL D / Stefan Gregorowius
DSDS-Kandidat Nico Sücker
Mousse T., DSDS-Juror 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Mousse T., DSDS-Juror 2018
Hättet ihr Nico mit den Oldies weiter gelassen?220 Stimmen
75
Nein, die haben mich überhaupt nicht überzeugt!
145
Doch, gerade diese Musik hat ihn einzigartig gemacht. Jetzt ähnelt er doch wieder allen anderen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de