Wenn das kein vielversprechender Sprung in die Fußstapfen seines Idols war! In der neunten Folge von DSDS wollte es Philipp Zink wissen: Der 19-jährige Nachwuchsmusiker stellte sich der knallharten Jury aus Poptitan Dieter Bohlen (64), Mousse (51) T., Ella Endlich (33) und Carolin Niemczyk (27) – letztere sollte den Sunnyboy im Fall der Fälle als Joker stützen. Den hat der Strahlemann aus Offenburg aber gar nicht gebraucht!

Ganz so rosig begann das Vorsingen allerdings nicht: Mit einer musikalischen Auswahl aus Tim Bendzkos (32) "Ich laufe" und Wincent Weiss (25)' "Feuerwerk" versuchte Philipp, die Juroren zu beeindrucken. Die Entscheidung fiel tatsächlich auf den Hit des Ex-DSDS-Kandidaten von 2013 – ob dessen Bewunderer aus Offenburg dem direkten Talentvergleich standhalten konnte? In den Augen von Qutasch-Kommentator Dieter auf jeden Fall: "Du stehst genau auf demselben Stern, wie Wincent damals. Der war auch nicht besser als du – aber er konnte sich steigern", endete sein Feedback zugunsten des Castingkandidaten.

Auch von den anderen Hütern des Pults konnte Philipp ein klares "Ja" einsacken – bis auf die eine Frau, in die er seine Hoffnung gesetzt hatte: Für Caro war der Newcomer nicht konzentriert genug.Gott sei Dank schaffte es der Jeansjackenträger auch ohne Notfalls-Los in die nächste Runde.

Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Dieter BohlenMG RTL D / Stefan Gregorowius
Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Dieter Bohlen
Dieter Bohlen bei DSDS 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Dieter Bohlen bei DSDS 2018
Philipp Zink, DSDS-Kandidat 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Philipp Zink, DSDS-Kandidat 2018
Wie fandet ihr Philipps Auftritt?139 Stimmen
92
Super!
47
Eigentlich nicht so pralle...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de