Ist der erbitterte Rosenkrieg damit beendet? Sängerin Mary J. Blige (47) und ihr Noch-Ehemann Martin Isaacs hatten bereits im Sommer 2016 die Scheidung eingereicht – und befanden sich seither im Dauerzoff! Neben dem Streit um gemeinsame Häuser und Autos sowie einen Grammy ging es dabei vor allem um den Unterhalt: Knapp 130.000 Dollar im Monat soll Marys Ex angeblich gefordert haben. Jetzt kamen die beiden Streithähne aber doch noch zu einer Einigung!

Wie das Onlineportal TMZ berichtet, steht der offiziellen Scheidung des ehemaligen Promi-Paares damit nun nichts mehr im Wege. Eigentlich sollte in diesem Monat ein mehrwöchiger Gerichtsprozess starten, um dem Trennungsdebakel endlich ein Ende zu setzen. Diesem – häufig sehr peinlichen – Verfahren kamen die beiden mit ihrer plötzlichen Einigung nun aber noch einmal zuvor. Wer jetzt tatsächlich wie viel Geld bekommt, ist allerdings nicht bekannt.

Martin konnte sich mit seiner übertriebenen Forderung aber wahrscheinlich nicht durchsetzen. Immerhin verlangte Mary wegen gemeinsamer Schulden zum Schluss noch selbst eine Wahnsinnssumme von ihrem baldigen Ex-Mann. Hättet ihr gedacht, dass Mary und Martin sich doch noch so schnell einigen würden? Stimmt ab!

Bühnen-Bild der Oscars 2016
Getty Images
Bühnen-Bild der Oscars 2016
Mary J. Blige auf der Met-Gala 2018
Jamie McCarthy/Getty Images
Mary J. Blige auf der Met-Gala 2018
Mary J. Blige auf der Breast Cancer Research Foundation Hot Pink Gala
Dimitrios Kambouris/Getty Images for Breast Cancer Research Foundation
Mary J. Blige auf der Breast Cancer Research Foundation Hot Pink Gala
Hättet ihr gedacht, dass Mary und Martin sich jetzt doch so schnell einigen würden?94 Stimmen
36
Ja, es wurde ja auch mal Zeit!
58
Nein, bei so vielen Streitereien hätte ich das nicht erwartet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de