Sie ist und bleibt der unangefochtene Star am deutschen Schlagerhimmel: Helene Fischer (33). Für ihr sechstes Studioalbum "Farbenspiel", das sich in drei aufeinanderfolgenden Jahren an die Spitze der deutschen Charts katapultierte, wurde die schöne Blondine Anfang 2018 mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Vor allem ein Song auf der Platte dürfte allen in reger Erinnerung geblieben sein: "Atemlos durch die Nacht". Was bislang allerdings niemand wusste: Nicht Helene, sondern der Produzent Mitch Keller nahm die erste Version des Megahits auf!

In einem Interview für den Schlagersender radio b2 verrät der gebürtige Berliner, wie "Atemlos durch die Nacht" wirklich entstanden ist. Komponistin und Texterin Kristina Bach (55), die Helenes Karriere von Anfang an begleitete, beauftragte ihren Kollegen Mitch mit der Aufnahme einer Demoversion der Single. "Ich sang innerhalb von nur einer Stunde irgendwas in schlechtem Englisch auf die Melodie. An eine Zeile des von mir schnell gereimten Refrains erinnere ich mich noch: ’Call my name, I'll be there’. Daraus wurde später: ’Atemlos durch die Nacht’", erinnert er sich. Seine Version konnte Helene letztendlich davon überzeugen, den Song in ihr Album zu integrieren. Ein paar Monate später lief er dann zufällig im Radio: "Mensch, den hatte ich doch Anfang des Jahres selbst in den Fingern.“

In der Schlagerszene ist Mitch im Übrigen längst kein Unbekannter mehr. Der Vater von zwei Kindern hat bereits mit Schlagerlegenden wie Karel Gott (78), Matthias Reim (60), Andrea Berg (52) oder Gunter Gabriel (✝75) zusammengearbeitet. Auch DSDS-Gewinnerin Beatrice Egli (29) profitiert von seinem Talent als Produzent, Texter und Chorsänger.

Helene Fischer bei der Bambi-Verleihung 2017Alexander Koerner / Getty Images
Helene Fischer bei der Bambi-Verleihung 2017
Mitch Keller, SchlagerstarWENN.com
Mitch Keller, Schlagerstar
Helene Fischer, SängerinGetty Images / Tobias Schwarz
Helene Fischer, Sängerin
Hättet ihr gedacht, dass der Erfolg des Megahits auf Mitch Keller zurückzuführen ist?485 Stimmen
293
Nein. Das ist wirklich eine Überraschung!
192
Ja! War doch irgendwie klar, dass neben Helene noch andere Personen am Erfolg des Songs beteiligt waren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de