Als Hip Hopper muss man ja seinen Ruf bewahren. US-Rapper Lil Wayne (35) trat vergangenes Wochenende beim Jumanji Festival in Sydney auf. Er heizte den Zuschauern gerade ordentlich ein, als plötzlich eine Wasserflasche aus dem Publikum auf der Bühne landete und die gute Laune des Künstlers spontan versiegte. Er stoppte die Musik und machte den Konzertgängern eine klare Ansage: Seine Crew versteht da keinen Spaß.

TMZ zeigte jetzt ein Video des Auftritts, auf dem der Musiker seinem Ärger über das Wurfgeschoss Luft macht. "Ok, lasst es mich euch sagen. Wo ich herkomme, schmeißt man keine Sachen auf die Bühne, denn alle meine Jungs haben Pistolen und sie wissen nicht, wo sie zuerst hinschießen sollen. Also wenn ihr weiter Sachen schmeißt, geh ich einfach, denn ich möchte euch nicht alle töten," sagte der 35-Jährige todernst und hatte die Stimmung damit auf den Nullpunkt gebracht. Aber hatte die Crew des Rappers wirklich Waffen nach Australien gebracht? Das Land hat immerhin sehr strenge Waffengesetze. Verwunderlich wäre es nicht, denn Lil wurde bereits 2010 wegen illegaler Waffen und Drogen, die in seinem Tourbus gefunden wurden, zu einem Jahr Haft verurteilt.

Es scheint aktuell in Mode zu sein, härtere Dinge als Wäsche auf die Bühne zu schmeißen. Musiklegende Elton John (70) wurde kürzlich während seines Auftritts eine Perlenkette ins Gesicht geschleudert. Allerdings drohte der Sir nicht mit seinen gut ausgerüsteten Gangsterfreunden, sondern betastete nur kurz seinen Mund und spielte dann weiter.

Rapper Lil Wayne 2015 beim iHeartRadio Music Festival in Las Vegas
Getty Images
Rapper Lil Wayne 2015 beim iHeartRadio Music Festival in Las Vegas
Lil Wayne bei einem Auftritt Ende Januar 2018 in Las Vegas
Getty Images
Lil Wayne bei einem Auftritt Ende Januar 2018 in Las Vegas
Prinz Harry und Elton John
WPA Pool / Getty Images
Prinz Harry und Elton John
Was meint ihr: Hatte Lil Waynes Crew wirklich Waffen dabei?241 Stimmen
192
Ja, bei seiner Vorgeschichte glaube ich das.
49
Nein, Rapper tun manchmal nur so, als seien sie supergefährlich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de