Wird ihr der Druck zu viel? In der aktuellen Germany's next Topmodel-Staffel galt Bruna Rodrigues (24) seit der ersten Folge eigentlich als heiße Anwärterin auf den Titel. Doch mit zunehmendem Stress eckt die Brasilianerin immer mehr bei ihren Mitstreiterinnen an und wird immer mehr zur Außenseiterin. Vor allem in diesen Momenten vermisst die Laufsteg-Beauty ihren Ehemann – gibt sie jetzt freiwillig auf?

Auch in der aktuellen GNTM-Folge gab es wieder einmal Stress mit Bruna. Vor allem Sally (17) und Gerda ließen kein gutes Haar mehr an ihrer Konkurrentin. Daraufhin brach die 24-Jährige bei einem Skype-Telefonat mit ihrem Ehemann in Tränen aus. "So lange ohne meinen Mann und ohne meinen Hund. Ich hätte echt nicht gedacht, dass das so schwierig wird", erklärte sie ihr Gefühlschaos.

Bruna wäre nicht die erste Kandidatin, die in 13 GNTM-Staffeln trotz großer Siegeschancen freiwillig das Handtuch wirft. Im vergangenen Jahr schockte vor allem Greta Faeser (22) die Jury und Zuschauer mit ihrem plötzlichen Abgang. Auch sie vermisste ihren Freund einfach zu sehr.

GNTM-Kandidatin Bruna mit ihrem Ehemann auf KretaInstagram / burnrodrigues
GNTM-Kandidatin Bruna mit ihrem Ehemann auf Kreta
Bruna Rodrigues, GNTM-Kandidatin 2018Instagram / burnrodrigues
Bruna Rodrigues, GNTM-Kandidatin 2018
Greta, GNTM-Kandidatin 2017Instagram / greta.topmodel.2017
Greta, GNTM-Kandidatin 2017
Steigt Bruna freiwillig raus?274 Stimmen
132
Ja, ihr Heimweh ist zu groß!
142
Nein, dafür ist sie zu ehrgeizig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de