Von diesem Gesangstief dürfte sogar Poptitan Dieter Bohlen (64) überrascht sein. In seiner fünfzehnjährigen Karriere hinter dem Pult der allseits beliebten Castingshow DSDS musste er seine erfahrenen Musikerohren schon den einen oder anderen Akkordmassakern aussetzen. Im Recall wird die Spreu langsam aber sicher vom Weizen getrennt – meistens lockt das auch endlich die kritischsten Fernsehzuschauer vor die Flimmerkiste, doch leider nicht in diesem Jahr!

Wie DWDL berichtet, hat die laufende Staffel der Kultshow mit dem Start des Recalls ihre bisher niedrigsten Quoten einstecken müssen. Insgesamt schalteten nur 3,57 Millionen Zuschauer ein – fast 400.000 Verfolger weniger als in der Vorwoche. Mit einem allgemeinen Marktanteil von 8,1 Prozent musste sich RTL sogar hinter den öffentlich-rechtlichen Sendern einordnen. Offenbar nicht ohne Grund, wie einige Twitter-Kommentare nahelegen: "Recall: Casting in langweilig", "Meine Fresse ist das alles langweilig... Ich schlafe bald auf dem Sofa ein" und ein vernichtendes "Auf der Couch eingeschlafen, weil DSDS so langweilig war", bringen Licht ins Quoten-Dunkel.

Die vergangenen Top-Marktanteile von 20 Prozent konnten allerdings schon länger nicht geknackt werden. Einen kleinen Trost für die Jury um Dieter Bohlen gibt es dennoch: In der relevanten Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen musste die Castingshow nur sehr geringe Zuschauerverluste hinnehmen und begeisterte hier 1,63 Millionen Menschen.

(v.l.n.r.) Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Dieter BohlenMG RTL D / Stefan Gregorowius
(v.l.n.r.) Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Dieter Bohlen
Ella Endlich und Dieter Bohlen bei DSDSMG RTL D / Stefan Gregorowius
Ella Endlich und Dieter Bohlen bei DSDS
Menderes bei "Deutschland sucht den Superstar" 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Menderes bei "Deutschland sucht den Superstar" 2018
Habt ihr euch den Recall angesehen?1340 Stimmen
468
Ja, natürlich!
872
Nee, war viel zu langweilig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de