Sie war eine echte Modelmama! Heidi Klum (44) ging vor wenigen Wochen wieder mit den Kandidatinnen von Germany's next Topmodel auf die Reise. Für viele der jungen Mädchen ist das eine ganz neue Erfahrung. Gott sei Dank gibt es die Coaches Michael Michalsky (51) und Thomas Hayo, die den Mädels mit Rat und Tat zur Seite stehen. Doch wie sieht es eigentlich mit der Unterstützung der Chefjurorin aus?

Im Interview mit Promiflash spricht das bereits ausgeschiedene Curvymodel Sarah Amiri (19) Klartext: "Heidi kam auf uns zu, hat mit uns geredet. Sie ist echt auf die Mädels zugekommen, wir haben sie auch ansprechen können. Sie war megasympathisch!" Dass das Topmodel ihren Schützlingen abseits der Kamera keinerlei Beachtung geschenkt hat, kann die 19-Jährige also nicht bestätigen. Dabei hatten einige ihrer Mitstreiterinnen doch erzählt, dass der Kontakt zu der fünffachen Mutter außerhalb von Fotoshootings und Entscheidungen eher flüchtig war.

Sarah musste die Show vergangene Woche unerwartet verlassen. Und auch, wenn ihr Exit für sie ein echter Schock war und ihr ein paar Tränchen abverlangte, beschreibt sie diese Erfahrung als äußerst lehrreich. Sie sei unglaublich dankbar, für alles, was sie lernen durfte und für die Menschen, die sie während des Abenteuers GNTM kennengelernt habe. Besonders ihren Mentor Michael habe sie ins Herz geschlossen.

Thomas Hayo und Michael Michalsky beim Film Festival in CannesAntony Jones / Getty Images
Thomas Hayo und Michael Michalsky beim Film Festival in Cannes
Heid KlumEmma McIntyre/Getty Images for Lorraine Schwartz
Heid Klum
Sarah Amiri, GNTM-Kandidatin 2018Instagram / sarah.topmodel.2018
Sarah Amiri, GNTM-Kandidatin 2018
Glaubt ihr, dass Heidi auch für persönliche Probleme der Kandidatinnen ein offenes Ohr hat?1138 Stimmen
394
Ja, sie hört sich bestimmt alle Sorgen an!
744
Nein, die Tipps beschränken sich mit Sicherheit nur auf das Modeln!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de