Sein Rauswurf hatte einen ganz anderen Hintergrund! Isaiah Washington (54) spielte in den ersten drei Staffeln von Grey's Anatomy den Herzchirurgen Preston Burke. 2007 verließ er die Serie, als die Hochzeit mit seiner Serienfreundin Cristina Yang geplatzt war. Die offzielle Begründung für seinen Exit lautete, dass er homophobe Äußerungen getätigt habe. Jetzt packt der Schauspieler über die wahren Umstände seiner Kündigung aus!

Er erhebt schwere Anschuldigungen gegen die Produktion von ABC! Laut TMZ ist Isaiah der festen Überzeugung, dass die Auseinandersetzungen am Set nicht ausschlaggebend für seinen Rausschmiss waren. Er habe seinen homosexuellen Kollegen T.R. Knight (44) nie beleidigt. Diese Vorwürfe seien nur ein Vorwand gewesen, um ihn vor die Tür zu setzen. Vielmehr habe die vermeintlich rassistische und voreingenommene Haltung des Produzenten Howard Davine ihn seine Rolle in der Serie gekostet. Ein Insider habe den Schauspieler über die angeblichen Machenschaften des ABC-Vertreters aufgeklärt.

Laut Aussage von Isaiah sei Produzentin Shonda Rhimes (48) in dieser Angelegenheit auf seiner Seite. Sie habe nichts Gutes über Howard zu sagen und hoffe, dass man ihn bald hinsichtlich seiner mutmaßlich fremdenfeindlichen Einstellung untersucht. TMZ hat versucht, ein persönliches Statement der Autorin einzuholen – bislang ohne Erfolg.

"Grey's Anatomy"-CastWENN
"Grey's Anatomy"-Cast
Isaiah Washington, "Grey's Anatomy"-StarFrederick M. Brown/Getty Images
Isaiah Washington, "Grey's Anatomy"-Star
Shonda Rhimes, TV-ProduzentinDia Dipasupil/Getty Images
Shonda Rhimes, TV-Produzentin
Könnt ihr euch vorstellen, dass Isaiahs Rausschmiss einen rassistischen Hintergrund hatte?1472 Stimmen
851
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.
621
Ja, das wäre möglich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de