Traurige Nachrichten für Fans der ersten Stunde des Grand Prix! Lys Assia, die erste Sängerin, die jemals den Gesangswettbewerb, der heute unter dem Namen Eurovision Song Contest allseits bekannt ist, gewonnen hat, ist im Alter von 94 Jahren in einem Spital im schweizerischen Zollikerberg bei Zürich verstorben. Die "O mein Papa"-Interpretin holte im Jahr 1956 als erste Musikerin den Sieg in dem legendären Gesangscontest.

Wie die Schweizer Zeitung Blick berichtet, bestätigte Lys Assias ehemaliger Sekretär Jean Eichenberg die Meldung zu ihrem Tod. Vor allem bei ihren Landsleuten war die Sängerin beliebt, denn sie holte vor 62 Jahren mit dem Titel "Refrain" einen von nur zwei Grand Prix-Siegen für die Schweiz nach Hause. Der zweite geht auf das Konto der kanadischen Bühnenlegende Celine Dion (49) mit dem Song "Ne Partez Pas Sans Moi".

Im Jahr 2011 wollte die ehrgeizige Lys mit 87 Jahren noch einmal an dem Wettbewerb teilnehmen, wäre damit die bis dato älteste Kandidatin gewesen. Jedoch wurde sie von den Zuschauern im Vorentscheid nur auf Platz acht gewählt.

Lys Assia, SängerinKeystone/GettyImages
Lys Assia, Sängerin
Lys Assia, Grand-Prix-Siegerin 1956WENN
Lys Assia, Grand-Prix-Siegerin 1956
Udo Lindenberg und Lys AssiaStephan Wallocha/ActionPress
Udo Lindenberg und Lys Assia


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de