Seine Worte bewegen die Zuschauer in Deutschland. Am 3. März 2017 war bei Stabhochspringer Tim Lobinger (45) eine besonders aggressive Form von Leukämie festgestellt worden. Nach einer Stammzellen-Transplantation und fünf Chemotherapien ging es für Tim zwar eine Zeit bergauf, vor Kurzem brach die Krankheit jedoch erneut aus. In einem bewegenden Interview sprach er im Fernsehen jetzt über sein schweres Schicksal und berührte damit ein Millionenpublikum.

In der ZDF-Talkshow von Markus Lanz (49) gab der Profisportler einen emotionalen Einblick in seine Gedanken – konnte seine Tränen dabei nicht immer zurückhalten. "Selbst mit dem Leben abzuschließen, das schafft man. Aber das Leid, das man zurücklässt, ist eine schwere, fast nicht bewältigbare Aufgabe", betonte er. Trotzdem wolle er nicht aufgeben, seinem zweijährigen Sohn noch so viele Dinge mit auf den Weg geben. Dabei machen ihm die Ärzte wenig Hoffnung – sprechen von ein bis zwei Jahren. Tim selbst versucht trotzdem, positiv zu denken, hofft auf noch mehr Zeit: "Verlieren ist keine Option."

Von seiner unglaublichen Kraft, über dieses Thema in aller Öffentlichkeit zu sprechen, waren viele Zuschauer berührt. Auf Twitter zeigten sie ihre Anteilnahme an seiner Geschichte. "Das Schicksal von Tim Lobinger bewegt. Ich wünsche ihm alles erdenklich Gute" und "Ein sehr sympathischer und tapferer Kerl. Ich drücke dir die Daumen" sind nur einige der Kommentare.

Tim Lobinger bei "Let's Dance" 2011Ronny Hartmann / Freier Fotograf / Getty Images
Tim Lobinger bei "Let's Dance" 2011
Tim Lobinger in der ZDF-Talkshow von Markus LanzBecher/WENN.com
Tim Lobinger in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz
Tim Lobinger, StabhochspringerMichael Kappeler/AFP/Getty Images
Tim Lobinger, Stabhochspringer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de