Hat Bill Cosby (80) bereits aufgegeben? Der TV-Star ist erst vor wenigen Tagen vor Gericht schuldig gesprochen worden. Er soll eine Frau erst betäubt und dann missbraucht haben. Dafür könnten ihm jetzt bis zu 30 Jahre Haft drohen. Im Gerichtssaal hat der Komiker bis zum Schluss seine Unschuld beteuert und seine Anwälte haben auch schon längst Berufung eingelegt. Aber es scheint so, als hätte der Schauspieler die Hoffnung darauf bereits verloren: Er bereitet sich mental schon auf das Gefängnis vor!

Während des gesamten Prozesses hat Cosby immer wieder mit dem Onlineportal Page Six gesprochen. Seine Gedanken kreisten dabei offenbar immer nur um ein Thema: das Gefängnis. Das könnte immerhin unter Umständen sein neues Zuhause werden – und zwar für den Rest seines Lebens. "Wenn sie mich an diesen Ort schicken, dann will ich, dass ihr da seid, um meine Geschichte zu erzählen. Es scheint, dass keiner zuhört und keiner die wahre Geschichte hören will", meinte der Verurteilte resignierend.

In diesen Interviews ging der einstige Sitcom-Darsteller sogar so weit, seine Situation mit der Inhaftierung von Nelson Mandela (✝95) zu vergleichen: "Ich habe gesehen, wie er dort lebte, was er essen musste, um zu überleben und was er durchgemacht hat. Wenn sie mich an diesen Ort schicken, dann werden sie das Gleiche mit mir tun."

Bill und Camille Cosby im Montgomery County Courthouse in Norristown, Pennsylvania
Jessica Griffin-Pool/Getty Images
Bill und Camille Cosby im Montgomery County Courthouse in Norristown, Pennsylvania
Bill Cosby, Montgomery County Courthouse 2018
Mark Makela/Getty Images
Bill Cosby, Montgomery County Courthouse 2018
Bill Cosby in Norristown
Ouzounova/Splash News
Bill Cosby in Norristown


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de