Alle Zeichen standen auf Happy End, doch nur nach wenigen Wochen ging die Beziehung von Daniel Völz (33) und seiner im Finale auserwählten Kristina Yantsen in die Brüche. Schon seit Längerem kursierten sogar Gerüchte, die Bachelor-Liebe der beiden sei nur fake und allein für die Medien inszeniert. Ob an den Spekulationen etwas dran ist, bleibt fraglich. Eine Tatsache bestätigte Kristina jetzt allerdings: Zumindest das Liebes-Aus wollte ihr Ex medienwirksam nutzen.

Unter Tränen stand die Brünette im RTL-Interview Rede und Antwort: Der Rosenkavalier habe nicht nur mit ihr Schluss gemacht, er habe sogar von ihr verlangt, zu lügen. "Ja, die Trennung, da hat es für mich Klick gemacht, weil er gesagt hat: Ja, wir müssen gucken, wie wir im Guten auseinander gehen", erzählte Kristina unter Tränen. Der 33-Jährige habe sich sogar Gründe überlegt, woran die Liebe letztendlich gescheitert ist. Seine Idee: Der Druck der Medien sei zu viel für das frisch verliebte Paar gewesen: "Ich saß da und war wirklich schockiert."

Kristina machte Daniels Plan allerdings einen Strich durch die Rechnung und wandte sich nun mit der ganzen Geschichte an die Öffentlichkeit. So gestand sie kürzlich außerdem, dass ihre Beziehung von Anfang an unter einem schlechten Stern gestanden hätte: "Daniel hat mich nach dem Finale links liegen lassen. Ich ärgere mich selbst, dass ich das so lange mitgemacht habe. Ich fühle mich betrogen, belogen und ausgenutzt."

Kristina Yantsen, Gewinnerin von "Der Bachelor" 2018Promiflash
Kristina Yantsen, Gewinnerin von "Der Bachelor" 2018
Daniel Völz und Kristina Yantsen in DüsseldorfP.Hoffmann/WENN.com
Daniel Völz und Kristina Yantsen in Düsseldorf
Kristina Yantsen, Bachelor-Kandidatin 2018Instagram / kristinayantsen
Kristina Yantsen, Bachelor-Kandidatin 2018
Hättet ihr das Daniel zugetraut?9696 Stimmen
8954
Ja, leider schon! Er weiß wirklich, sich zu vermarkten.
742
Krass, ne, dass er so etwas bringt, überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de