Am Montagabend machte eine traurige Nachricht die Runde: Schauspielerin Meghan Markle (36) muss am kommenden Samstag ohne ihren Vater Thomas (73) vor den Altar treten! Der Papa der Verlobten von Prinz Harry (33) soll eine Herzattacke gehabt haben und seine Teilnahme bei der royalen Hochzeit abgesagt haben. Meghans Halbschwester Samantha Grant erhebt jetzt schwere Vorwürfe: Trägt die Presse die Schuld an Thomas' Infarkt?

In der TV-Show Good Morning Britian machte Samantha ihrer Wut Luft. Ihr Vater habe auf dem Highway Panik bekommen, als er von Fahrzeugen der Paparazzi verfolgt worden sei. Die aufdringlichen Knipser hätten den Kameramann auch zu Hause belästigt. "Er war so gestresst. Sie haben ein Haus in der Nähe von seinem in Mexiko gemietet, vier oder fünf von ihnen", erklärte sie. Thomas könne nicht mal seine Jalousien öffnen und nirgends hingehen, ohne verfolgt zu werden. "Wirklich, es ist ziemlich grauenhaft und aufdringlich und ich denke, es ist sehr unethisch", zeigte sich Samantha schockiert. Sie selbst hat keinen Kontakt zu Meghan und ist auch nicht zur Hochzeit eingeladen.

Die Braut in spe ist sehr traurig darüber, dass ihr Dad nicht bei ihrem Jawort dabei sein kann. Doch Meghan und ihr Verlobter sollen bereits an einer Lösung für das Problem arbeiten und alles dafür tun, dass er sie doch noch zum Altar führen wird.

Samantha Grant, Halbschwester von Herzogin MeghanTwitter / Samantha Markle
Samantha Grant, Halbschwester von Herzogin Meghan
Thomas Markle Sr. und Meghan Markle in jungen JahrenTim Stewart/Splash
Thomas Markle Sr. und Meghan Markle in jungen Jahren
Meghan Markle und Prinz Harry am Stephen-Lawrence-Gedenktag im April, 2018Jeff Spicer/Getty Images)
Meghan Markle und Prinz Harry am Stephen-Lawrence-Gedenktag im April, 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de