Der ganze Wirbel scheint Meghan Markle (36) ziemlich nahezugehen. Die ehemalige Schauspielerin wird am kommenden Samstag ihren Prinz Harry (33) heiraten. Dabei sollte auch ihr Vater Thomas Markle Sr. anwesend sein. Allerdings sagte der seine Teilnahme wegen eines Herzinfarkts und womöglich auch aufgrund des Wirbels um seine gestellten Paparazzi-Fotos ab. Meghan soll von dem Verhalten ihres Daddys zwar sehr enttäuscht sein: Trotzdem möchte ihren Vater unbedingt bei der Trauung dabei haben!

Wie Us Weekly von einem Insider erfahren haben soll, befinde sich die 36-Jährige in einem absoluten Gefühlschaos: "Meghan ist traurig und aufgewühlt wegen dieser ganzen Tortur und will das alles hinter sich lassen. Sie möchte sich ihren Tag von nichts ruinieren lassen und versucht, sich auf das Wochenende zu konzentrieren." Ein Bekannter des Hochzeitspaares soll gegenüber der Daily Mail jedoch versichert haben, dass Harry und seine Verlobte bereits an einer Lösung arbeiten würden: "Sie will ihn auf jeden Fall bei der Hochzeit dabei haben. Dass er nicht kommen könnte, will sie sich gar nicht vorstellen."

Eigentlich wollte Thomas seine Tochter sogar zum Altar führen. Wer die Beauty an den Prinzen übergeben wird, wenn der ehemalige Kameramann tatsächlich nicht zur royalen Hochzeit erscheint, ist bisher noch nicht geklärt. Denkbar wäre aber, dass ihre Mutter Doria Ragland diese Aufgabe übernehmen wird.

Meghan und Thomas Markle Sr.Tim Stewart / Splash News
Meghan und Thomas Markle Sr.
Meghan Markel und Prinz HarryChris Jackson/Chris Jackson/Getty Images
Meghan Markel und Prinz Harry
Mutter Doria Ragland und Meghan MarkleGEOFF ROBINS/AFP/Getty Images
Mutter Doria Ragland und Meghan Markle
Was sagt ihr zu Meghan Markles Kampf um ihren Vater?1183 Stimmen
1029
Das kann ich gut verstehen. Sie will ihn eben unbedingt dabei haben.
154
Na ja, mir wäre das alles zu blöd.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de