Vor fast einem Jahr ereigneten sich schreckliche Momente bei Ariana Grandes (24) Konzert in Manchester: Kurz nach dem Ende ihres Auftrittes kam es im Foyer der Arena zu einer Explosion. Insgesamt 22 Menschen verloren bei diesem Anschlag ihr Leben. Die Sängerin hat mit diesem Ereignis immer noch zu kämpfen – Ariana brach nun in Tränen aus, als sie über das Attentat sprach!

Der Schock sitzt einfach immer noch sehr tief: In einem Interview mit der Time gewährt die "Dangerous Woman"-Interpretin Einblicke in ihr tiefstes Seelenleben. Doch einem bestimmten Thema geht die 24-Jährige aus dem Weg – den Vorkommnissen in Manchester. Noch bevor es zu dieser Frage kommt, kann die Sängerin ihre Tränen nicht mehr halten. "Es gibt so viele Menschen, die solche Verluste und Schmerzen erlitten haben", erzählte Ariana aufgelöst. Ihre eigene Trauer fühle sich dabei so enorm aber gleichzeitig unbedeutend an.

Die Verarbeitung der Ereignisse würde wohl noch ewig dauern, gibt die Musikerin zu. Über den Anschlag möchte die Amerikanerin aber nicht weiter reden: "Ich will dem nicht so viel Kraft geben – etwas so Negativem. Es ist das absolut Schlimmste der Menschheit!" Deshalb habe sie versucht, mit ihrem Konzert "One Love Manchester" auf die richtige Weise zu reagieren und den Menschen etwas zurückzugeben.

Ariana Grande auf dem "One Love Manchester"-Konzert 2017Getty Images/Dave Hogan for One Love Manchester
Ariana Grande auf dem "One Love Manchester"-Konzert 2017
Ariana Grande bei den American Music Awards 2016Frederick M. Brown/Getty Images
Ariana Grande bei den American Music Awards 2016
Ariana Grande auf dem "One Love Manchester"-Konzert 2017Getty Images/Dave Hogan for One Love Manchester
Ariana Grande auf dem "One Love Manchester"-Konzert 2017
Wie findet ihr es, dass Ariana versucht über die Vorkommnisse zu reden?845 Stimmen
808
Total mutig und stark!
37
Ich finde, sie hätte sich nicht so quälen müssen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de