Für sie hat es sich vorerst ausgemodelt! In der letzten Folge von Germany's next Topmodel musste Kandidatin Sally (17) ihre Koffer packen – und das kurz vor dem Halbfinale. Jury-Oberhaupt Heidi Klum (44) kritisierte ihre finale Performance so sehr, dass die Kurzhaarträgerin ihre High Heels wohl oder übel an den Nagel hängen musste. Ob das verschmähte Nachwuchsmodel das vernichtende Urteil wohl nachvollziehen kann?

Im Interview mit Promiflash reflektiert Sally ihren Exit und gesteht: Obwohl ihr Traum, das Cover der Harper's Bazaar zu zieren, geplatzt ist, glaubt sie an ihre Modelqualitäten. Heidi war von ihrem Entscheidungs-Walk mit einer Dragqueen zwar ganz und gar nicht überzeugt, aber sie selbst schon. "Ich habe mich wohlgefühlt und alles so gemacht, wie ich es für gut empfunden habe", ist sie mit ihrer Leistung im Reinen.

"Ich bin stolz, aber vielleicht war es in Relation zu den anderen einfach nicht gut genug", erklärt sie sich ihr Ticket nach Hause. Trotzdem strotzt Sally nur so vor Motivation, ihrem Ziel in einem Tempo nachzugehen, dass sich für sie richtig anfühle.

Heidi Klum, GNTM-JurorinEmma McIntyre/Getty Images for Lorraine Schwartz
Heidi Klum, GNTM-Jurorin
Ex-GNTM-Kandidatin SallyInstagram / sally.topmodel.2018
Ex-GNTM-Kandidatin Sally
Sally, GNTM-Kandidatin 2018Instagram / sally.topmodel.2018
Sally, GNTM-Kandidatin 2018
Glaubt ihr, dass Sally eine Zukunft in der Modelwelt hat?505 Stimmen
218
Auf jeden Fall! Sie wird ihren Weg gehen und mit der Zeit bestimmt Erfolg haben
287
Glaube ich nicht, in der Modelwelt muss man jede Chance beim Schopf packen und unter Druck arbeiten können


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de