Ganz Hollywood stellt sich gegen Roseanne Barr (65)! Die Schauspielerin sorgte mit einem rassistischen Tweet über eine ehemalige Beraterin von Barack Obama (56) nicht nur für heftige Diskussionen, sondern auch für das Ende ihrer eigenen Show. Nach dem großen Erfolg der Serie Roseanne in den 90er-Jahren holte der Sender ABC das Format mit neuen Folgen zurück auf die Bildschirme. Auch eine zweite Staffel war schon in Planung, wurde jetzt aber wegen der Äußerung gecancelt. Die anderen Cast-Mitglieder begrüßen den Entschluss sogar!

Co-Produzentin und Serien-Tochter Sara Gilbert (43) zeigte sich enttäuscht von Roseanne und ihrem Verhalten. Auch seien die Darstellerin und ihre Kollegen ebenso enttäuscht vom Ende ihrer Sendung. Neuzugang Emma Kenney (18) ging sogar noch einen Schritt weiter: Sie wollte selbst ihr Engagement kündigen. Außerdem erklärte sie bei Twitter ihre Zustimmung zur Entscheidung der ABC-Entertainment-Chefin Channing Dungey.

Neben den Stars äußerten sich auch andere Hollywood-Größen wie Viola Davis (52) und Zach Braff (43) zum "Roseanne"-Aus und begrüßten die Entscheidung. Alyssa Milano (45) twitterte: "Danke ABC Networks, dafür, dass ihr das Richtige tut und zeigt, dass Engstirnigkeit und Rassismus Konsequenzen haben." Und auch Grey's Anatomy-Erfinderin Shonda Rhimes (48) fand, dass Roseanne Barr "bekam was sie verdiente".

"Roseanne"-Cast bei der ABC-PressetourFrederick M. Brown/Getty Images
"Roseanne"-Cast bei der ABC-Pressetour
Emma Kenney bei der Premiere von "Roseanne"Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Emma Kenney bei der Premiere von "Roseanne"
Joe Biden, Barack Obama und Valerie JarrettAude Guerrucci - Pool/Getty Images
Joe Biden, Barack Obama und Valerie Jarrett
Findet ihr es richtig, dass so viele Stars sich dazu äußern?2174 Stimmen
1745
Klar, sie müssen ihre Bekanntheit doch nutzen, um für das Richtige einzutreten
429
Nein, da sollten nur die Serien-Darsteller selbst was zu sagen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de