Es war ein ganz dunkler Abend für Loris Karius (24). Im Finale der Champions League wollte der deutsche Torwart mit dem Liverpool FC gegen den Titelverteidiger Real Madrid gewinnen. Allerdings unterliefen dem Keeper zwei gravierende Fehler, die die 3:1-Niederlage besiegelten. Aber patzte der Fußballprofi nur wegen des großen Drucks in dem wichtigen Spiel? Bei dem Blondschopf wurde im Nachhinein eine Gehirnerschütterung festgestellt.

Der Goalie bekam nämlich noch vor seinem ersten folgenschweren Fehler einen Ellbogenschlag von seinem Gegenspieler Sergio Ramos (32) ab. Wie Bild erfuhr, schickten die Verantwortlichen von Liverpool ihren Schützling auf dem Weg in den USA-Urlaub zu einem Arzt. Ein Bostoner Mediziner habe den 24-Jährigen einigen Tests unterzogen. Das Ergebnis soll sehr eindeutig gewesen sein: Bei 26 von 30 Untersuchungen zeigte der Ex-Mainzer wohl Anzeichen für eine Gehirnerschütterung. Ob Loris' schwere Patzer in den auf die Aktion folgenden 40 Minuten bereits eine Auswirkung des Schlages waren, ist allerdings nicht belegt.

Nach dem verlorenen Spiel hatte sich der tragische Held bei den mitgereisten Fans für seine Fehler sehr tränenreich entschuldigt, wofür er tröstenden Applaus erhielt. Allerdings gab es von einigen sehr enttäuschten Anhängern sogar Morddrohungen gegen ihn. Manch einen regte die gestenreiche Entschuldigung nach dem Finale allerdings auf, weil sich der Profi im Alltag wohl sehr überheblich verhalte.

Loris Karius und der Champions-League-PokalShaun Botterill/Getty Images
Loris Karius und der Champions-League-Pokal
Sergio Ramos und der Champions-League-PokalMichael Regan/Getty Images
Sergio Ramos und der Champions-League-Pokal
Loris Karius nach dem Champions League-FinaleLaurence Griffiths/Getty Images
Loris Karius nach dem Champions League-Finale
Was sagt ihr zu der Gehirnerschütterung von Loris Karius?1535 Stimmen
1177
Das ist ja krass! Ich glaube, dass das schon im Spiel das Auswirkungen auf ihn hatte.
358
Na ja, ich glaube nicht, dass es so schlimm gewesen sein kann, wenn man das erst so viel später feststellt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de