Das könnte ein teurer Spaß gewesen sein. Nach einem Konzert in Dresden am vergangenen Samstag wollte sich Die Toten Hosen-Frontmann Campino (55) noch eine kleine Abkühlung in einem nahe gelegenen Freibad verschaffen. Die nächtliche Schwimm-Session mit zwei bisher unbekannten Bikini-Ladys postete der Punker sogar im Netz. Dafür könnte er nun allerdings die Quittung bekommen: Dem Sänger droht jetzt eine Anzeige!

Wie Bild berichtet, habe sich der 55-Jährige illegal Zutritt zu dem Georg-Arnhold-Bad neben dem Dresdner Fußballstadion verschafft. Der Pressesprecher der Dresdner Bäderbetriebe Lars Kühl erklärte: "Uns bleibt nichts anderes übrig, als Anzeige gegen den Sänger der Band und gegen die beiden Damen auf dem Foto wegen Hausfriedensbruch zu erstatten." Zudem vermute er, dass sich noch weitere Personen auf dem Gelände befunden hätten, gegen die man nun vorgehen wolle.

Das Pikante daran: Die Punkrocker lieferten der Polizei mit ihrem Social-Media-Post eindeutige Beweise. Darauf posierte ein jubelnder Campino in Badehose mit zwei Frauen im Arm am Beckenrand des Schwimmbades. In der Bildunterschrift gab man zudem gleich die Tatzeit mit an: "Sonntag, 1:54 Uhr. Baden gehen in Dresden", hieß es auf Instagram. Mit welcher Strafe der Musiker zu rechnen hat, ist allerdings noch nicht bekannt.

Die Toten Hosen beim ECHO 2017 in BerlinTOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images
Die Toten Hosen beim ECHO 2017 in Berlin
Andreas von Holst, Stephen George Ritchie, Andreas Meurer, Campino und Michael BreitkopfAndreas Rentz/Getty Images
Andreas von Holst, Stephen George Ritchie, Andreas Meurer, Campino und Michael Breitkopf
Campino, Frontsänger der Band Die Toten HosenAndreas Rentz / Staff / Getty Images
Campino, Frontsänger der Band Die Toten Hosen
Was sagt ihr zu der Anzeige für Campino?564 Stimmen
323
Finde ich richtig. In Freibäder einbrechen gehört sich nicht.
241
Das ist doch nur eine Bagatelle.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de