Katie Price' (40) Mutter Amy Price erhielt 2017 die Schockdiagnose IPF. Bei dieser seltenen Erkrankung kommt es zu einer Art Vernarbung der Lunge. Die Folgen sind unter anderem Einschränkungen der Lungenfunktion. Das ehemalige Glamour-Model könnte der 64-Jährigen helfen, doch das Risiko ist ihrer Mutter zu hoch. Jetzt brach Amy ihr Schweigen und sprach ganz offen darüber, warum sie sich gegen eine Spenderlunge von ihrer Tochter entschieden hat.

In der Sendung Loose Women erklärte Amy ihre Beweggründe und Befürchtungen: "Ich kann nicht einen ihrer Lungenflügel nehmen, das ist lächerlich. Zunächst einmal könnte ich die Operation nicht überleben." Und weiter fuhr sie fort: "Also wäre das eine Verschwendung der Lunge und sie braucht sie."
Zwar seien ihre kürzlichen medizinischen Kontrollen positiv verlaufen, doch das Risiko bleibt: Amy könnte innerhalb eines Monats sterben. Selbst eine Erkältung könnte ausreichen, um der geschwächten Lunge zuzusetzen. "Die Ärzte passen auf mich auf. Sollte es mir schlechter gehen, können sie entscheiden, ob sie mich auf die Spenderliste setzen", beschrieb Amy im weiteren Verlauf des Interviews ihren aktuellen Gesundheitszustand.

Während Katie die Lungenerkrankung ihrer Mutter zu akzeptieren versucht, ist es für Amy schwer, dies ihren Enkel und Enkelinnen klar zu machen: "Harvey würde es nicht verstehen, aber er schlägt sich ganz gut. Ich würde sagen, dass Junior und Princess es verstehen würden, aber die zwei sind noch zu jung."

Amy PriceRocky/WENN.com
Amy Price
Katie Price und Amy Price nach dem MarathonKatie Price
Katie Price und Amy Price nach dem Marathon
Amy und Katie PriceInstagram / officialkatieprice
Amy und Katie Price
Sollte Katie Price ihrer Mutter einen ihrer Lungenflügel spenden?783 Stimmen
177
Ja, auf jeden Fall, denn es ist immerhin ihre Mutter.
606
Nein, Amy möchte ja keine Lungentransplantation von ihrer Tochter.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de