Wird Joachim Löw (58) der ganze Trubel zu viel? Alle Fußballfans weltweit sind bereits in großer Vorfreude: Am Donnerstag flimmert endlich das Eröffnungsspiel der WM 2018 über die Bildschirme. In den nächsten Wochen dreht sich daher nicht nur in Deutschland alles um das runde Leder. Auch der Bundestrainer fiebert auf das Turnier hin. Der Hype um seine Person macht ihm aber auch nach zwölf Jahren als Coach der deutschen Nationalmannschaft immer noch zu schaffen!

Spätestens seit dem WM-Sieg 2014 zählt Joachim Löw zu den absoluten Lieblingen der deutschen Sportbranche. Daher wird der Coach auch immer häufiger auf der Straße erkannt. Diese Entwicklung belastet den 58-Jährigen hin und wieder. "Wenn ich zum Beispiel im Zug sitze und es steigen Fans ein und die erkennen mich und singen ein Lied. Ehrlich, da würde ich manchmal am liebsten aus dem Fenster springen", erklärt der Schwabe im Interview mit der österreichischen Zeitung Kurier.

In den meisten Situationen kann Löw mit dem Ruhm aber mittlerweile umgehen. Vor allem in seiner Heimat Freiburg fühlt er sich wohl: "Da kennen mich die Leute, und wahrscheinlich habe ich da inzwischen alle schon durch mit einem Foto", lacht der Fanliebling. In seiner gewohnten Umgebung kann der Bundestrainer sogar ungestört ins Kino gehen.

Joachim Löw und Lukas PodolskiPool / Auswahl (Getty)
Joachim Löw und Lukas Podolski
Joachim Löw, BundestrainerChristian Marquardt/Getty Images
Joachim Löw, Bundestrainer
Joachim Löw, deutscher National-TrainerWENN.com
Joachim Löw, deutscher National-Trainer
Könnt ihr Joachim Löw verstehen?1183 Stimmen
1064
Klar, manchmal ist der Trubel eben belastend!
119
Nein, das gehört zu seinem Job dazu!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de