Was Dr. Dre (53) beginnt, wird ein Erfolg – vielleicht hat Marvin Gayes (✝44) Familie auch genau aus diesem Grund dem Hit-Produzenten den Zuspruch für die Verfilmung Marvins Lebens gegeben. Denn das Werk des Motown-Sängers sollte bereits des Öfteren auf die Leinwand gebracht werden. Bisher scheiterten jedoch sowohl "Sopranos"-Star James Gandolfini (✝51) als auch Sänger Lenny Kravitz (54) an Marvins familiärer Bande, die sein kreatives Erbe seit seinem Tod 1984 gut beschützt. Doch Dre hat Glück – ihm vertrauen sie das Vermächtnis an, er soll Marvin porträtieren.

Auch Schauspieler Jamie Foxx (50) hatte vor gut zwei Jahren die Freigabe des Klans erhalten – doch aus seinem Projekt wurde bisher nichts. Daher darf sich Dr. Dre der ehrenvollen Aufgabe nun annehmen, wie das US-Magazin Variety am Montag berichtete. Erste Erfahrungen als Filmemacher hat der Unternehmer bereits: "Straight Outta Compton" bildete den Werdegang der Hip-Hop-Crew N.W.A. ab und erhielt 2016 eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bestes Drehbuch". Was genau die Hinterbliebenen dazu bewegte, den Rapper für die Biografie des einstigen Megastars auf die Leinwand zu bringen, wurde nicht verraten.

Marvin Gaye gilt bis heute als "Prince of Soul": Songs wie "I Heard it Through the Gapevine" und "Sexual Healing" gingen in die Musikgeschichte ein. Während seiner Karriere kämpfte der Amerikaner gegen seine Drogen- und Alkoholsucht und wurde letztlich in einem gewaltsamen Streit mit seinem Vater von jenem erschossen.

Soul-Sänger Marvin Gaye im Jahr 1976 in LondonGetty Images / John Minihan
Soul-Sänger Marvin Gaye im Jahr 1976 in London
Dr. Dre, Produzent und RapperGetty Images / Kevin Winter
Dr. Dre, Produzent und Rapper
Marvin Gaye, verstorbener MusikerSupplied by WENN.com
Marvin Gaye, verstorbener Musiker
Werdet ihr euch die Biografie ansehen?89 Stimmen
57
Ja, ich freue mich schon darauf.
32
Nee, ich denke nicht. Maximal durch Zufall, wenn sie im TV laufen sollte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de