Frauen, Sex und Geld – diese drei Dinge dürfen in den Werken eines Hip-Hoppers nicht fehlen. Über Letzeres, nämlich das Geld, gibt die neue Forbes-Liste jetzt Aufschluss und enthüllt die bestverdienenden Künstler dieser Musikrichtung.

Jay-Z, Rapper
Getty Images
Jay-Z, Rapper

Platz 1 belegt P. Diddy (46), der im Jahr unglaubliche 62 Millionen Dollar verdient. Diese Mega-Gage verdankt er aber nicht etwa nur seinen Klängen, sondern vor allem seiner Tätigkeit als Markenbotschafter einer Wodkamarke. 53,5 Millionen Dollar macht Jay-Z (46) in zwölf Monaten, wie das Magazin schreibt. Doch genau wie sein Kollege Diddy hat auch der Ehemann von Beyoncé (35) noch andere Standbeine, die ihm zu einem netten Zusatzverdienst verhelfen: sein Label Roc Nation und Anteile an einem Champagner-Hersteller.

Dr. Dre, Rapper
Mike Coppola/Getty Images
Dr. Dre, Rapper

An dritter Stelle steht Dr. Dre (51), der auf satte 41 Millionen kommt. Seine Beat-Kopfhörer und der Film "Straight outta Compton" sorgen für finanziellen Rückhalt. Überraschend dürfte die Tatsache sein, dass Kanye West (39) nicht zu den Top 3 der super reichen Hip-Hop-Stars gehört. Welchen Platz er belegt, erfahrt ihr im Clip.

Kanye West in Paris
SIPA/WENN.com
Kanye West in Paris