Sein erster WM-Einsatz endete schmerzhaft! Im Spiel gegen Schweden lief Sebastian Rudy (28) mit der Startelf in Sotschi auf. Doch der Mittelfeldspieler, der in der Bundesliga beim FC Bayern München unter Vertrag steht, konnte sich nicht einmal eine Halbzeit lang über sein Debüt freuen: Sebastian bekam unabsichtlich den Fuß eines gegnerischen Spielers ins Gesicht und musste mit einer lädierten Nase den Platz verlassen!

In der 25. Minute erwischte der schwedische Stürmer Toivonen, der sechs Minuten später den Führungstreffer erzielte, den deutschen Kicker mit seiner Ferse übel im Gesicht. Der 28-Jährige blutete stark im Gesicht und wurde zunächst noch auf dem Platz behandelt, musste aber schließlich vom Rasen. Für den verletzten Sportler wurde Ilkay Gündogan (27) eingewechselt, Sebastian muss den Rest des Matches von der Bank aus verfolgen.

Dabei hatte es zwischenzeitlich noch so ausgesehen, als könnte die Blutung gestoppt werden und Sebastian vielleicht sogar weiterspielen. Nach dem heftigen Zwischenfall und dem Schweden-Treffer blieb der Spielstand bis zur Halbzeit noch gleich, änderte sich jedoch wenige Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte: Marco Reus (29) erzielte den Ausgleichstreffer für Deutschland.

Sebastian Rudy bei der WM 2018JEWEL SAMAD/AFP/Getty Images
Sebastian Rudy bei der WM 2018
Sebastian Rudy bei der Fußball-WM in SotschiMaddie Meyer/Getty Images
Sebastian Rudy bei der Fußball-WM in Sotschi
Sebastian Rudy in SotschiODD ANDERSEN/AFP/Getty Images
Sebastian Rudy in Sotschi
Hättet ihr gedacht, dass Sebastian vielleicht sogar weiterspielen kann?4060 Stimmen
923
Ja, sah ja fast so aus!
3137
Nein, mir war sofort klar, dass er raus muss!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de