Diese Nachricht entsetzte wohl viele Rap-Fans: Am Montag starb der US-Musiker XXXTentacion mit gerade einmal 20 Jahren. Der Künstler fiel einem Gewaltverbrechen zum Opfer – er wurde von einem bislang unbekannten Täter auf offener Straße vor seinem Zuhause erschossen. Zu Ehren des Nachwuchsstars, der mit bürgerlichem Namen Jahseh Dwayne Onfroy hieß, versammelten sich am Dienstag Hunderte Fans in Los Angeles für eine Trauerfeier. Doch die Versammlung verlief nicht ohne Zwischenfälle – etliche Polizisten mussten ausrücken!

Das Gedenkevent auf der Melrose Avenue begann eigentlich ganz friedlich – doch als immer mehr Menschen hinzustießen, wuchs das Chaos! Manche Teilnehmer kletterten auf Autos oder Gebäude – einige von ihnen stürzten sich von den Dächern sogar mutwillig auf die Menschenmenge unter ihnen, wie TMZ berichtete. Daraufhin eilten einige L.A. County Sheriffs zu Hilfe, sowohl in Kampfausrüstung als auch mit Helikoptern, um die Situation unter Kontrolle zu bekommen.

Die Beamten mussten Gummigeschosse und Pfefferspray einsetzten, um einen Teil der Masse zu bändigen. Einige Anwesende hatten nach einer Zeit nämlich begonnen, mit Steinen um sich zu werfen. Wenig später hat die Polizei dann dem Aufstand Einhalt geboten.

Polizei bei Trauerfeier für XXXTentacionSplash News
Polizei bei Trauerfeier für XXXTentacion
Polizeifoto von XXXTentacionSplash News
Polizeifoto von XXXTentacion
Rapper XXXTentacionInstagram / xxxtentacion
Rapper XXXTentacion


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de