Diego Maradona (57) sorgte während der bisherigen WM-Spiele der argentinischen Nationalmannschaft nicht nur für zahlreiche Lacher, sondern auch für eine absurde Todesmeldung! Schon während des Matches gegen Kroatien hatte der ehemalige Profifußballer auf der Tribüne einen regelrechten Ausraster bekommen. Gegen Nigeria wütete der einstige Nationaltrainer der Argentinier dann mit Mittelfinger und Gebrüll – doch die anschließenden Gerüchte toppen diese Wuttänze: Ein Unbekannter meldete die Platzlegende nach der Partie als verstorben!

Wie die argentinische Zeitung Clarin berichtet, soll Diego nach der schockierenden Falschmeldung einen finanziellen Anreiz gesetzt haben. Wegen der Prämie von 9.500 Euro hoffe der 57-Jährige, den Schuldigen zu finden: "Wenn Geld im Spiel ist, dann wird jemand auspacken!" Das Schlimmste sei für den ehemaligen Weltfußballer die Reichweite der Schlagzeilen gewesen – denn auch seine Schwestern hätten mit Schrecken davon erfahren: "Sie konnten mich nicht erreichen, weil ich in Weißrussland war! (...) So eine Grausamkeit können wir nicht erlauben!", ärgerte sich der Ex-Dribbelkönig.

Der Grund für die Todesgerüchte des Topstars dürfte sein Verhalten während des Spiels gegen Nigeria gewesen sein – denn nach seinen Pöbelattacken musste der Ex-Barcelona-Kicker gestützt werden. Diego schob das auf den dort servierten Alkohol, erklärte jedoch, es gehe ihm gut.

Diego Maradona, Fußballtrainer
Getty Images
Diego Maradona, Fußballtrainer
Die argentinische Nationalmannschaft von 1986
Getty Images
Die argentinische Nationalmannschaft von 1986
Diego Maradona, Fußballlegende
Getty Images
Diego Maradona, Fußballlegende
Denkt ihr, dass sich der "Mörder" bei Diego melden wird?307 Stimmen
59
Bei der Summe? Auf jeden Fall!
248
Nee, Diego macht ihm doch sonst die Hölle heiß!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de