Was hat er sich dabei nur gedacht? Bei einem Konzert von Ariana Grande (25) im Mai 2017 riss ein Selbstmordattentäter mit einer Bombe 22 Menschen in den Tod. Knapp fünf Monate nach der Tragödie sorgte ihr Verlobter Pete Davidson (24) mit einem geschmacklosen Witz über das Attentat für Aufsehen: Bei einem Stand-up-Auftritt in Los Angeles scherzte der Comedian, dass Ariana bemerkt haben müsse, wie berühmt sie geworden sei. "Nicht einmal Britney Spears (36) hatte einen Terroranschlag bei einem ihrer Konzerte", so der "Saturday Night Live"-Darsteller. Weder Ariana noch Pete hatten sich seither zu der Diskussion geäußert. Nun offenbarte die Sängerin aber doch, was sie von dem makaberen Scherz ihres Liebsten hält!

Fans hatten in den sozialen Netzwerken lange auf eine Reaktion von Ariana gewartet – jetzt schrieb sie auf Twitter: "Es war hart für mich [...] Wir gehen mit unserem Trauma alle anders um. Ich fand es natürlich nicht lustig." Die Sängerin nahm ihren Zukünftigen jedoch in Schutz: "Das war vor Monaten. Er hatte keine bösen Absichten, aber es war eine unglückliche Aktion." Ihrer Aussage nach nutze Pete, dessen Vater im September 2001 bei den Terroranschlägen auf das World Trade Center starb, "Comedy dazu, dass sich die Leute besser fühlen".

Ariana selbst hat seit dem Attentat mit einer posttraumatischen Belastungsstörung zu kämpfen und begab sich deshalb sogar in Therapie. Mit ihrem Schmerz geht die 24-Jährige ganz offen um – allerdings falle ihr das nicht immer leicht, wie sie in einem Interview gestand: "Es ist schwer, darüber zu reden, weil so viele Leute so schlimme und riesengroße Verluste erlitten haben. Aber ja, es ist echt", so die Musikerin.

Pete Davidson und Ariana Grande beim Shoppen in New YorkSplash News
Pete Davidson und Ariana Grande beim Shoppen in New York
Pete Davidson in Los AngelesAlberto E. Rodriguez/Getty Images
Pete Davidson in Los Angeles
Sängerin Ariana Grande während der "American Music Awards" 2016Ciao Hollywood / Splash News
Sängerin Ariana Grande während der "American Music Awards" 2016
Was sagt ihr zu dem Witz?1552 Stimmen
1311
Das geht gar nicht und ist den Opfern und ihren Angehörigen gegenüber respektlos.
241
Ich finde die Reaktionen übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de