In der vergangenen Folge von Promi Shopping Queen hatte Fürstin Andrea von Sayn-Wittgenstein das beste Outfit zum Motto "Auf Samtpfoten – Kreiere einen stylishen Look rund um Samt" eingekauft und sich beim Starfriseur Udo Walz (73) eine wilde Mähne machen lassen. Juror Guido Maria Kretschmer (53) fand das Ergebnis aber haarsträubend. Es sei eine der schlechtesten Frisuren der Show-Geschichte. Doch Udo kann die Kritik seines guten Freundes überhaupt nicht nachvollziehen!

Beim 73-Jährigen saß der Schmerz im Bild-Interview tief: "Die Kundin wollte es genau so haben. Es war ihr Wunsch, ihre Haare genau so rockig und punkig frisiert zu bekommen. Und sie war dann mit dem Ergebnis auch sehr glücklich! Meine Kunden sind Könige." Guidos hartes Urteil verwundere ihn und Udo nimmt die Worte ziemlich persönlich: "Warum er das tut, weiß ich nicht. Ich bin doch sogar bei seiner Hochzeit eingeladen!"

Guido selbst glättete in diesem Fall nicht die Haare, sondern die Wogen. Immerhin verbindet die beiden Männer eine langjährige Freundschaft. "Der Look hat zum Sieg bei 'Promi Shopping Queen' geführt und das ist das, was zählt. Udo ist und bleibt ein begnadeter Friseur", schlug der Modedesigner versöhnliche Töne an.

Udo Walz und Fürstin Andrea von Sayn-Wittgenstein bei "Promi Shopping Queen"MG RTL D / sega-foto/ Sebastian Gabsch
Udo Walz und Fürstin Andrea von Sayn-Wittgenstein bei "Promi Shopping Queen"
Udo Walz bei der Fashion Week in BerlinAndreas Rentz/Getty Images for Grazia
Udo Walz bei der Fashion Week in Berlin
Udo Walz und Guido Maria Kretschmer bei einer Vernissage in BerlinPatrick Hoffmann/WENN.com
Udo Walz und Guido Maria Kretschmer bei einer Vernissage in Berlin
Was sagt ihr zum Frisuren-Streit zwischen Udo und Guido?1986 Stimmen
692
Der Kunde ist einfach König! Da hat Udo einfach recht.
1294
Ich bin Guidos Meinung. Die Frisur war einfach schrecklich. Sorry!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de