Die Welterfolgsserie Game of Thrones neigt sich dem Ende zu: Die kommende achte Staffel wird die letzte sein und endlich entscheidet sich, wer am Ende den begehrten Eisernen Thron ergattern wird. Um zu vermeiden, dass Details des Finales nach außen sickern, dachte sich das Produktionsteam der Show ein sicheres System aus: Jetzt wurde enthüllt, dass die Schauspieler die GoT-Drehbücher nur per App abrufen konnten!

Das verriet nun Sansa-Darstellerin Sophie Turner (22), deren Charakter als einer der wenigen seit Folge eins dabei ist, dem Onlinemagazin Digital Spy. "Wir erhielten nichts in physischer Form und bekamen die Seiten des nächsten Tages immer zugeschickt." Die Sicherheitsvorkehrungen gingen sogar noch weiter: "Wir mussten alles am Tag davor lernen. Wenn man es einmal gelesen hatte, verschwand es nach 24 Stunden und man konnte danach nicht mehr darauf zugreifen!"

Zusätzlich zu der Drehbuch-App habe jeder Darsteller sogar einen geheimen Codenamen bekommen, der auf den Produktionsplänen verwendet wurde, berichtete Sophie weiter. So sollte wirklich jede vorzeitige Enthüllung verhindert werden, falls etwas in falsche Hände gelangt wäre. Bisher scheint diese Strategie funktioniert zu haben, denn es kursieren keine allzu großen Spoiler über das Ende.

"Game of Thrones"-Star Sophie Turner, 2017Dimitrios Kambouris/Getty Images
"Game of Thrones"-Star Sophie Turner, 2017
Sophie Turner alias Sansa Stark in der sechsten Staffel von "Game of Thrones"WENN
Sophie Turner alias Sansa Stark in der sechsten Staffel von "Game of Thrones"
Emilia Clarke in der sechsten "Game of Thrones"-StaffelWENN
Emilia Clarke in der sechsten "Game of Thrones"-Staffel
Hättet ihr gedacht, dass am GoT-Set derartige Sicherheitsmaßnahmen nötig sind?1093 Stimmen
895
Ja! Man hat ja schon oft von verrückten Fans gehört, die mit allen Mitteln versucht haben, etwas über die Story herauszubekommen!
198
Nein, das ist schon echt krass!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de