Was war das für ein Hin und Her. Ursprünglich sollte Ed Sheeran (27) am 22. Juli in Düsseldorf vor 85.000 Fans ein Konzert im Rahmen seiner aktuellen "Divide"-Tour spielen. Dazu kam es aber nicht, zumindest nicht in Düsseldorf. Grund dafür: Für die Megashow hätten über 100 Bäume gefällt werden müssen – da hat die Stadt nicht mitgemacht. Jetzt wurde eine Summe veröffentlicht, die der ganze Ärger gekostet haben soll!

Wie Bild nun in Erfahrung gebracht hat, kommt der ausgefallene Gig der Stadt Düsseldorf teuer zu stehen. Geschätzte 115.000 Euro kosteten wohl das provisorische Verpflanzen von 60 Bäumen und die zahlreichen Gutachten, ob das Gelände nun konzerttauglich sei oder nicht. Diesen Betrag müsse jetzt der städtische Veranstalter bezahlen. Ob die Maßnahmen als Vorleistung für die weitere Entwicklung der Fläche als Event-Gelände gesehen werden kann, bleibt abzuwarten.

Mittlerweile wurde Eds Musikveranstaltung nach Gelsenkirchen verlegt. Mit gleich zwei Konzerten am 22. und 23. Juli wird der Rotschopf in der Veltins Arena seine Songs zum Besten geben. Hättet ihr gedacht, dass der Veranstalter nun so viel zahlen muss? Stimmt ab!

Ed Sheeran bei einem Konzert in Auckland, März 2018Phil Walter/Getty Images
Ed Sheeran bei einem Konzert in Auckland, März 2018
Ed SheeranChristopher Polk/Getty Images for iHeartMedia
Ed Sheeran
Ed Sheeran bei einem Konzert in AustralienPaul Kane/Getty Images
Ed Sheeran bei einem Konzert in Australien
Hättet ihr gedacht, dass der Veranstalter so viel zahlen muss?746 Stimmen
512
Ja, das war irgendwie klar!
234
Nein, mit so einer hohen Summe habe ich nicht gerechnet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de